Adventskalender 2014

Genau heute in 12 Wochen sitzen Sie gemeinsam mit Ihren Lieben um die reich beschmückte, klassische Tanne, überreichen Ihren Kleinen das heiß ersehnte Geschenk und verbringen einer der besinnlichsten Zeiten des Jahres. Sie finden, jetzt schon an die Weihnachtszeit zu denken verfrüht. Zum Teil kann ich Ihnen Recht geben, doch unterschätzen viele Mütter und Väter den Stress, die finanzielle Belastung und die Vorbereitungen.

Planen Sie schon jetzt und verbringen die beschaulichen Wochenenden im Dezember mit Ihrer Familie. Lassen Sie uns stressige Hetzerei umgehen und schon jetzt einen heimlichen Blick auf die Adventskalender 2014 werfen. 

Adventskalender 2014

Ursprung und Einteilung der Adventskalender

Unser Adventskalender 2014 wird in Österreich auch als Weihnachts- oder Adventkalender bezeichnet und gehört seit dem 19. Jahrhundert in das christliche Brauchtum. Dieser Kalender wurde zum einen in Bezug auf das kalendarische Jahr und zum anderen in Bezug auf den Kirchenkalender entwickelt.

Der einzige Unterschied: Der Adventskalender 2014, der sich auf das Kirchenjahr bezieht, endet zum Teil erst nach Weihnachten und reicht bis zu den Heiligen drei Königen. Die handelsüblichen Kalender enden mit dem Heiligen Abend: das Highlight für unsere Kleinen, die Bescherung und das familiäre Beisammensein.

Adventskalender 2014 selbst befüllen

Es scheint, als käme der Adventskalender nie aus der Mode, so greifen immer Erwachsenen auf die alltägliche Überraschung nach dem Aufstehen zurück. Zu einem der Trends sind die Kalender geworden, die selbst gebastelt und befüllt werden. Zum einen bleibt Ihnen genügend Freiraum, um auf spezifische Wünsche und Geschmäcker einzugehen, und zum anderen möchten man mit dem Anfertigen eines Kalenders die persönliche Zuneigung zeigen.

Ravensburger bringt TipToi Adventskalender ins Rennen

Amazon Image

[abx_gallery asin=“B00BGJ5DZQ“ size=“medium“]

Aus der bekannten und überaus erfolgreichen Tiptoi Reihe macht sich nun auch ein Adventskalender in die Weihnachtszeit auf. Kern der Geschichte ist Familie Talheimer, die sich auf die gemeinsame Weihnachtszeit vorbereitet. Wie von Zauberhand wird ein Lebkuchenmännchen zum Leben erweckt. Dieses begleitet Ihr Kind über die gesamte Adventszeit hinweg – der Kalender bietet märchenhafte Geschichten, zauberhafte Lieder und weihnachtliche Gedichte – eine klasse Alternative zum handelsüblichen Süßigkeiten-Kalender.

Playmobil Adventskalender mit beleuchtetem Weihnachtsbaum

Amazon Image

[abx_gallery asin=“B00IF1W4KK“ size=“medium“]

Alle Playmobilfans werden sich über diesen Bausteine-Kalender freuen, denn dieser bieten jeden Tag ein Stück der glücklichen Playmobil Weihnachtsfamilie. Der Clou: Am heiligen Advent entdeckt Ihr Kind den leuchtenden Weihnachtsbaum.

Hinweis: Dieser benötigt zwei 1,5 Volt AAA Batterien. Der Kalender liefert alle Einzelteile wie auch die Kulisse zum Herausschneiden.

Lego City Adventskalender auf dem Weihnachtsmarkt

Amazon Image

[abx_gallery asin=“B00B0IH5WW“ size=“medium“]

Dieser Lego City Kalender entspricht den Wünschen der älteren Lego-Fans und bietet einen kreativen Weihnachtsmarkt. Neben Briefkasten, Schneemann und Kuchenstand sind unter anderem Ente, Hund und Polizei Schneemobil wie auch Weihnachtsgeschenke enthalten. Gerade die kleinen Zubehörteile wurden mit viel Liebe zum Detail gestaltet und lassen sich problemlos in die bereits bestehende Lego Sammlung integrieren.

Fazit: Mit jedem Jahr rückt der Zeitpunkt der Weihnachtszeit in eiligen Schritten an uns heran, ehe wir uns umsehen, ist der Run auf den geliebten Kalender gestartet.

Immer mehr Kinder wünschen sich neben einer schokoladigen Überraschung einen Bastler- oder Kreativkalender. Dieser kann zum einen mit Bildern, mit Bausteinen, Puppen und zum anderen mit Spielzeug, Geschichten oder Liedern gespickt sein.

Wir dürfen gespannt sein, welche neuen Trends in den nächsten Wochen und Tagen auf dem Markt auftauchen und werden weitere kreative Adventskalender vorstellen.

Bildquellen

Artikelbild: © panthermedia.net Jenny Sturm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.