Tragetuch

Baby Tragetücher Test 2015

Das Tragetuch avanciert mittlerweile zur wirklichen Konkurrenz für den Kinderwagen. Gerade für kleinere Unternehmungen bietet es sich an, das Baby direkt am Körper zu tragen. Sie geben Ihrem Kind Wärme und Geborgenheit und fördern das mütterliche und väterliche Urvertrauen. Weltweit gilt das Baby Tragetuch als eines der natürlichsten Transportmittel. So ist der Kinderwagen eine verhältnismäßig junge Erfindung aus Europa und gilt in vielen Ländern als gänzlich unbekannt. Was gilt es, beim Kauf eines Tragetuchs zu beachten? Wie binden Sie es korrekt um Ihren Körper?

Wie trugen Mütter vor Hunderten Jahren ihre Babys?

Über viele Jahrhunderte hinweg hat man das Baby direkt am Körper getragen. Über das Tragetuch optimiert sich schlagartig die Bewegungsfreiheit der Mütter, zugleich wirkte sich der direkte Kontakt förderlich auf das Gefühl der Geborgenheit aus. Mittlerweile ist von einem wirklichen Aufleben des Tragetuchs in unseren europäischen Gefilden auszugehen. Nicht nur europäische Mütter und Väter wissen dieses praktische Utensil zu schätzen, denn fortan können die Kleinen flexibel, ergonomisch korrekt und kinderleicht transportiert werden.

Wir unterscheiden zwei Formen:

Tragetücher mit einem integrierten Tragegurt und einem vorgeformten Sitz und die simplen Stoffbahnen, wie sie auch Verwendung in den traditionellen Naturvölkern finden.  Mit etwas Übung wickeln Sie ein einfaches Tragetuch geschickt um Ihren Körper und passen es beliebig den Proportionen Ihres Babys an. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihre Hebamme, sie wird Ihnen an dieser Stelle weiterhelfen.

Was macht ein hochwertiges Tragetuch aus?

Ein Tragetuch besteht aus besonders robustem Material und bietet den Kleinen eine optimale Stütze. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass Ihr Baby noch nicht in der Lage ist, den Hals und den Rücken zu halten. Im Gegenzug ist eine folgerichtige Stützfunktion wichtig für die gesunde Entwicklung. Eine folgerichtige Anwendung ist aus diesem Grund zwingend notwendig. Die Hersteller der Tragevorrichtungen liefern in den meisten Fällen eine Anleitung mit.
[flexvid][/flexvid]

Leicht rundliche Wirbelsäule –  gesunde Körperhaltung?

Auf den ersten Blick ist festzustellen, dass Babys in Tüchern eine leicht rundliche Wirbelsäule aufzeigen. Mütter haben Bedenken, dass diese auf den ersten Blick unnatürliche Haltung zu gesundheitsgefährdenden Schädigungen führt. Wir können Sie an dieser Stelle beruhigen und verweisen auf die natürliche Haltung im Mutterbauch. In diesem Zusammenhang gilt es, auf die Anhock- Spreizhaltung der Beine zu achten.Diese Haltung gilt als besonders schonend für die Wirbelsäule. Würden diese einfach herunterhängen, kommt es wiederum zu einer unnatürlichen Streckung im Bereich der Kreuzregion.

Das mütterliche Wohlgefühl

Doch denken Sie auch an Ihr Wohlgefühl und wählen ausschließlich Tragegurte und Tücher, die sich komfortabel und bequem anbringen lassen. Andernfalls käme es zu einer Überlastung Ihrer Schultern und Ihres Rückens. Testen Sie ein Tragetuch zum allerersten Mal, übertreiben Sie es nicht gleich und planen vorerst einen kleinen Ausflug. Das Tragen auf diese Weise möchte gelernt und trainiert werden. Ihre Muskulatur wird sich Stück für Stück an die andersartige Belastung gewöhnen.

Was empfehlen die Hebammen?

Hebammen empfehlen, besonders kleine Babys ausschließlich vor dem Bauch zu tragen. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, im stetigen Blickkontakt mit Ihrem Kind zu bleiben. Sie stärken auf diese Weise nachhaltig das Urvertrauen und begünstigen das Einschlafen Ihres Babys. Wird Ihr Kind allmählich größer, wechseln Sie den Tragegurt auf den Rücken. Sie entlasten auf diese Weise Ihre Wirbelsäule. Darüber hinaus ist es den Babys möglich, die Welt aus einer erhobenen Position zu entdecken. In Abhängigkeit von der Größe des Babys ragt in manchen Fällen der Kopf der Kleinen über den Träger hinaus –  achten Sie in diesem Fall auf die Höhe von Türöffnungen und Zimmerdecken sowie auf tief hängende Hindernisse.

 Fazit

  • Tragetücher und Tragevorrichtungen für Babys erleben derzeit einen regelrechten Boom und gelten weltweit als traditionelle und ergonomisch korrekte Art und Weise, Kinder zu transportieren.
  • Besonders kleine Babys tragen Sie vor dem Bauch. Wird Ihr Kind größer, wechselt die Position auf den Rücken.
  • Gerade die Anhock-Spreizhaltung der Beine gilt als schonend für die kindliche Wirbelsäule.
  • Achten Sie auf eine angenehme Lage und ein folgerichtiges Verknoten der Tücher –  andernfalls kann es zu späteren Haltungsschäden kommen.

http://www.ebay.de/gds/Wichtige-Tipps-fuer-Tragetuecher-und-das-Tragetuch-fuers-Baby-/10000000177577058/g.html
http://www.babytrage-ratgeber.de/informationen-und-tipps/tragetuch-ratgeber-das-tragetuch-als-alternative-zur-babytrage.php

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Robert Mittermayr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.