Deutschland wird Kinderland und Lullaby – aber nur mit Dir, Pampers und deiner Idee!

In Deutschland hat sich beim Thema Kinderfreundlichkeit bereits einiges getan. Vor einigen Jahren noch war eine öffentliche Betreuung für Babys schlichtweg nicht vorhanden. Eltern, die auf eine Betreuung innerhalb der Familie zurückgreifen konnten, durften sich besonders glücklich schätzen oder es standen ausreichend finanzielle Mittel für eine bezahlte Betreuung zur Verfügung. Aber in der Realität sind finanzielle Mittel bei Familien -insbesondere bei Alleinerziehenden- eher knapp bemessen. Es lohnt sich also, weiterhin Einsatz für eine unbeschwerte Familienzeit zu zeigen und im Namen unserer Kinder aktiv zu werden. Pampers tut dies!

Pampers und unsere Idee macht Deutschland zum Kinderland

Pampers beschäftigt sich seit den 1950er Jahren mit dem Wohlergehen von Babys und das hat sich bis heute nicht verändert. Nun soll mit einem Ideenwettbewerb für kinderfreundliche Projekte die Welt der Kleinen und Eltern in Deutschland noch weiter verbessert werden.

Deutschland wird zum Kinderland! Alle erdenklichen Vorschläge, die zu einer Verbesserung der Kinderfreundlichkeit führen, können bei diesem Ideenwettbewerb von uns eingereicht werden. Die besten Ideen für Betreuungsangebote und Freizeitmöglichkeiten werden mit satten 5000 Euro belohnt. Die aktuell vorhanden Betreuungs- und Freizeitangebote reichen immerhin bei Weitem noch nicht aus um Deutschland zum Kinderland zu machen. Helfen wir also zusammen mit Pampers mit!
[flexvid][/flexvid]

Organisationstalente unterstützen

Fast alle berufstätigen Eltern kennen diese Herausforderung. Neben guten Leistungen im Beruf muss eine zuverlässige und passende Betreuung für den Nachwuchs organisiert werden. Obwohl den Eltern ein Recht auf Betreuung in Deutschland eingeräumt wurde, sind tatsächlich oft keine passenden Angebote verfügbar. Nicht selten kann in diesen Fällen schlichtweg keine Berufstätigkeit aufgenommen werden.

Nicht in allen Fällen wohnen Eltern oder andere Helfer in unmittelbarer Nähe; und oft fehlt es an finanziellen Mitteln. Mit der Prämie in Höhe von 5000 Euro des Ideenwettbewerbs von Pampers werden ausgewählte Projekte für eine gute Kinderbetreuung unterstütz. Wer mit einem guten Projekt und somit mit gutem Beispiel voran geht, findet am Ende bestimmt auch Nachahmer oder sogar Partner. Die Mission „Deutschland wird zum Kinderland“ lässt sich mit vereinten Kräften anpacken! Jetzt! Wir müssen nur unsere Ideen bei Pampers einreichen.

Unbeschwert in die Zukunft

Vater und Sohn | © panthermedia.net / stockyimages

Vater und Sohn | © panthermedia.net / stockyimages

Wir wünschen unseren Kleinen eine gute Kindheit. Über unsere Liebe und Fürsorge hinaus, möchten wir ihnen eine unbeschwerte Zeit ermöglichen. Sie sollen sich frei bewegen und toben dürfen und sich beschützt und willkommen fühlen. Das gelingt uns in Deutschland leider nicht immer, denn durch den demographischen Wandel klafft die Vorstellung des zwischenmenschlichen Miteinanders teils weit auseinander.

Ebenso fühlen sich Karrieremenschen, die kein Interesse an einer Elternschaft hegen, häufig von herumtobenden Kindern gestört. Projekte, die hier Brücken bauen können und verdeutlichen, dass Kinder eine Bereicherung für Deutschland sind, wären für alle Beteiligten eine hervorragende Möglichkeit. Wenn man sich annähert und kennenlernt, erkennt vielleicht auch der Unerfahrenste, dass Kinder kein Störfaktor, sondern ein echtes Geschenk sind.

Damit wäre der erste Stein für eine kinderfreundliche Landschaft in Deutschland gesetzt. Es könnten beispielweise Patenschaften eingegangen oder einfach nur gemeinsame Zeit verbracht werden. Es gibt keine Grenzen für Vorschläge des Ideenwettbewerbs.

Wir können es

Pampers-P-GDeutschland ist ein Land, in dem fast alles möglich ist. Manchmal legen wir Deutsche unseren Fokus aber zu stark auf Dinge wie Wirtschaftlichkeit oder Effizienz und verlieren dabei den Blick für das Wesentliche – unsere Zukunft. Und die liegt, und das war schon immer so, in unseren Kindern.

Unsere Kinder sind das Wertvollste was wir haben, ob wir Eltern sind oder nicht. Mit dem Ideenwettbewerb von Pampers wird mit der Unterstützung von 5000 Euro pro ausgewähltes Projekt zum einen Hilfe für betroffene Eltern geboten werden. Zum anderen soll aber auch ein Stück Bewusstsein für bestehende Defizite erreicht und diese möglichst entspannt abgebaut werden. Obwohl schon einiges für Eltern und Kinder getan wird, besteht noch reichlich Spielraum nach oben. Wer könnte besser für Abhilfe schaffen als wir Eltern selbst – mit so einem starken Partner wie Pampers. Mit Elternpower sagen wir jetzt: Deutschland wird zum Kinderland! Danke Pampers!

Dieser Artikel wurde von Procter & Gamble Germany GmbH & Co Operations oHG gesponsert. Das Thema wurde dabei vorgegeben – nicht aber unsere Meinung. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Simon Schröder | verwaltung@simonschroeder.info.

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.