Eine Packung Windeln kann Leben retten - #Windelhelden präsentiert von Pampers und UNICEF

Eine Packung Windeln kann Leben retten – #Windelhelden präsentiert von Pampers und UNICEF (Sponsored Video)

Kinder sind mit das wichtigste auf unserer Welt und in unserem Leben. Sie sind für unsere spätere Zukunft verantwortlich und werden wenn sie einmal groß sind neue Dinge erfinden und Fragen klären, die wir nicht beantworten konnten. Doch um das alles zu schaffen sind wir dafür verantwortlich, dass sie gut beschützt und behütet aufwachsen können. Für die meisten von uns ist das kein Problem, doch in vielen anderen Ländern erreichen viele Babys nicht einmal das Kindesalter. Alles nur weil sie durch Krankheiten bedroht sind, die in den meisten Fällen sehr verbreitet und letztendlich oft tödlich sind. Eine dieser Krankheiten ist Tetanus. Dies ist eine Infektionskrankheit, die mit grippeähnlichen Symptomen beginnt und nach dem Auftreten von schlimmen Krämpfen zum Erstickungstod führt. Eine Horrorvorstellung für alle, aber vor allem für ihre Mütter.

Kann man denn nichts tun?

Um diese Frage deutlich zu beantworten: Doch und es ist eigentlich ganz einfach. Um Tetanus vorzubeugen und Babys und Mütter davor zu schützen, bedarf es lediglich einer Impfung. Ein kleiner Pick und schon ist die Gefahr gebannt. Nur leider ist es so, dass sich die Bewohner vor allem in den am meisten bedrohten Ländern diese Impfung nicht leisten können beziehungsweise diese Schutzmaßnahme bei ihnen gar nicht bekannt ist. Um das zu ändern haben sich schon vor ganzen elfen Jahren der Windelhersteller Pampers und die Hilfsorganisation UNICEF zusammengetan, um Babys und Mütter bei dem Schutz vor Tetanus zu unterstützen.

Wir gegen Tetanus

Seit elf Jahren starten Pampers und UNICEF schon jährlich die Aktion mit dem Tetanus-Impfstoff. Dies ist auch der Punkt an dem wir selbst zum Erfolg beitragen können. Denn pro Pampers-Aktionspackung, die wir für unsere Babys und Kleinkinder kaufen, geht eine Impfdosis an Babys und Mütter, die sonst keinen Impfschutz erhalten würden. Allein durch die Impfung gegen den Wundstarrkrampf, eine andere Bezeichnung für Tetanus, sind wir Menschen gegen diese schlimme Infektionskrankheit geschützt.

Und das schöne ist: Die erreichten Zahlen sprechen für sich. Während vor Beginn der ersten Aktion Tetanus noch in 38 Ländern viele Leben forderte, ist die Infektionskrankheit in unserer heutigen Zeit nur noch in 19 davon vertreten. Was bedeutet, dass Pampers und UNICEF in den letzten elf Jahren in ganzen 19 Ländern Tetanus komplett eliminiert haben. Ein riesiger Erfolg der auch heute noch nicht abreist. Insgesamt sind so bisher 300 Millionen Impfdosen zusammen gekommen, die 100 Millionen Müttern und ihren Neugeborenen helfen konnten.

Kosten, die mit einer verkauften Pampers-Packung gedeckt werden können

Eine Packung Windeln kann Leben retten - #Windelhelden präsentiert von Pampers und UNICEF

Eine Packung Windeln kann Leben retten – #Windelhelden präsentiert von Pampers und UNICEF

Ganz einfach können wir den betroffenen Müttern und Babys auf der ganzen Welt helfen, in dem wir Aktionspackungen von Pampers kaufen. Während unsere Kleinsten dann in ihren Windeln durch die Wohnung krabbeln oder auch laufen, können in Äthiopien und auch vielen anderen Ländern die Neugeborenen bereits gegen Tetanus geimpft werden. Doch der Geldbetrag der pro Packung Pampers an UNICEF geht finanziert nicht nur eine Impfdosis. Hinzu kommt ebenfalls die Bereitstellung von Spritzen und Schutzboxen sowie der Transport der Impfstoffe von den zentralen Lagern in den verschiedensten Ländern in die Dörfer. Außerdem können mit diesem Geld die Mitarbeiter trainiert und die Mütter in den unterschiedlichen Gemeinden zum Thema Gesundheit aufgeklärt werden. Die Überwachung und Durchführung der Impfungen gehört natürlich auch dazu.

Gemeinsam können wir es schaffen!

Eine Packung Windeln kann Leben retten - #Windelhelden präsentiert von Pampers und UNICEF

Eine Packung Windeln kann Leben retten – #Windelhelden präsentiert von Pampers und UNICEF

Tetanus ist eine Krankheit, die uns schon lange beschäftigt auch wenn sie hier in Deutschland so gut wir gar nicht mehr verbreitet ist. Und wenn man sieht was Pampers und UNICEF bereits geschafft haben sieht man auch wie wichtig es ist die eigenen Ziele immer weiter zu verfolgen. Gemeinsam mit unserer einfachen aber extrem wirkungsvollen Hilfe werden wir es bestimmt schaffen Tetanus komplett zu eliminieren. Nur gemeinsam sind wir stark! Zusammen mit Pampers und UNICEF für Kinder und Mütter auf der ganzen Welt.

Weitere Infos zu den Tetanus Impfungen und den Erfolgen, die Pampers und UNICEF bis heute feiern durften, findet ihr auch auf Facebook, Youtube, Google+ und Twitter.

Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Procter & Gamble Service GmbH entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.