Füller Test

Füller Test 2015: Mit diesem Füller lernen Ihre Kinder schreiben!

Auch im Zeitalter von Rollerpen und Fineliner ist der Füller immer noch das beliebteste und klassische Schreibinstrument, das unsere Kinder beim Schreiben Lernen begleitet. Die Auswahl des passenden Füllers spielt eine entscheidende Rolle beim Formen der ersten Buchstaben sowie bei den anfänglichen Schwungübungen. Die Schreibwarenindustrie bietet eine breite Auswahl an Schreibgeräten gerade für Erstklässler. Für uns ist es nun an der Zeit, einen genauen Blick auf diese Füller im Test 2015 zu werfen.

Der klassische Füller auf dem absteigenden Ast?

Zweifelsohne gilt der Füller als das klassische Schreibinstrument, das sich einst aus der Feder und Tinte entwickelt hat. Dutzendfach sind die Hersteller dieser Schreibgeräte heute damit beschäftigt, die perfekte Ergonomie und den optimalen Schreibfluss sowie die Geschwindigkeit des Schreibens zu analysieren, um ein rundum passendes Schreibinstrument herzustellen.

 

Wir Eltern sehen uns mit einer gehörigen Herausforderung konfrontiert, gerade angesichts der wachsenden Produktpalette und der vielen neuen Schreibgeräte, die jährlich den Markt erobern. Was macht den besten Füller aus? Ist es das Schreibgerät aus Kunststoff, aus Metall oder Holz? Mit einer glatten oder gekrümmten Fehler? Mit Griffmulden für den Daumen und den Zeigefinger sowie den Mittelfinger?

Amazon Image

So finden Sie das perfekte Schreibgerät

Die erste Angst können wir Ihnen nehmen, da unsere Kinder die ersten Schwungübungen meist mit einem Bleistift machen. Einige Schulen und Lehrer gehen so weit und steigen erst am Ende der ersten Klasse auf den Füller um. Bei der Auswahl des perfekten Schreibgeräts spielt die Feder und deren Dicke eine entscheidende Rolle für die Sauberkeit des Schriftbildes. Im Prinzip lassen sich drei unterschiedliche Stärken der Federn unterscheiden. A ist die Feder für alle Anfänger. M hingegen besitzt eine mittlere Strichbreite und gehört in die Hände von geübten Schreibern und F besitzt eine besonders feine Feder für ein elegantes, stilvolles Schriftbild. Auch wenn Lehrer mittlerweile alternative Schreibgeräte zulassen, gelten vor allen Dingen die hochwertigen Füller als unterstützend beim Schreiben Lernen. Vermeiden Sie es, Ihrem Kind einen Kugelschreiber mit in die Schule zu geben. Mit diesem Schreibgerät muss Ihr Kind oftmals sehr stark auf dem Blatt aufdrücken. Das kostet Kraft und lässt die Motivation sinken.
[flexvid][/flexvid]

Tintenroller als Alternative zum Füller?

Tintenroller hingegen besitzen eine Metallkugel und ahmen die Funktionsweise der Füller nach. Über die freie Beweglichkeit dieser Metallkugel lässt sich die Spitze des Rollers nicht so leicht verbiegen. Im Vergleich zum Kugelschreiber punkten diese Schreibgeräte mit einem zehnfach verstärkten Fluss, der sich wiederum in einem einfachen und kindgerechten Schriftbild zeigt. Jedoch reichen die Mienen nur zwischen 1000 und 2000 m Schreiblinien, bevor diese wieder ausgetauscht werden müssen.

Wie finden Sie den passenden Füller?

Wir raten dazu, die Stifte vorab auszuprobieren. Kinder wählen vor allen Dingen fantasievolle und kunterbunte Schreibgeräte, die der kindlichen Ästhetik entsprechen. So verzückt der Waterman Füller Audace „Evening in Paris“ vor allem Mädchen mit einem blumigen Muster. Dieser Füller liegt besonders gut in der kleinen Kinderhand und erlaubt ein feines Schriftbild. Jungs hingegen habe den Füller „4me“ mit hohen Noten vorsehen, da sich die Kappe als Piratenmotiv abnehmen lässt.

Die Vorteile der führenden Markenhersteller

Ein perfekter Füller sollte einen guten und durchlässigen Tintenfluss garantieren und nahezu mühelos über das Papier gleiten. Im Prinzip können Sie fast nichts falsch machen, wenn Sie sich für einen Füller der führenden Markenhersteller, wie Pelikano oder Lami entscheiden, da diese Hersteller mit einem hohen Aufwand an dem perfekten Schreibgeräten arbeiten und in jedem Jahr neue Kollektion herausbringen.

http://www.focus.de/familie/lernen/forschung/zeigt-her-eure-stifte-wissen_id_2165100.html
http://schreibkultur.net/fueller-test/
http://www.testberichte.de/schulbedarf/189/schreibutensilien/fueller.html

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net / Manuel Tennert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.