Heimarbeit Test | Was wirklich funktioniert und wo Fallen lauern

War es in der Vergangenheit üblich, dass Unternehmen ihre Aufträge durch Heimarbeit erledigen ließen, so ist das heute eher die Ausnahme. Heimarbeit ist also nicht leicht zu finden; vor allem wirklich seriöse und finanziell lohnende Heimarbeit. Wir haben uns daher einmal hingesetzt und den aktuellen Heimarbeit Test geschrieben. Für Feedback über die Kommentarfunktion am Ende des Artikels wären wir sehr dankbar.

Heimarbeit Test

Heimarbeit Test

Im Internet findet man unter dem Begriff „Heimarbeit“ zahlreiche Anzeigen, doch viele Anbieter von Heimarbeit halten nicht das, was sie versprechen. Das gilt vor allem in finanzieller Hinsicht. Bevor man sich für Heimarbeit als Verdienstquelle entscheidet, sollte man die Angebote genau unter die Lupe nehmen. Abgesehen davon gilt es dabei einige Regeln zu beachten. Auskünfte über die Anbieter von Heimarbeit findet man auf Internetseiten wie diese hier und wer ausdauernd danach sucht, wird früher oder später eben auch fündig.

Heimarbeit Test

Angebote von Heimarbeit, bei denen im Vorfeld (vor Arbeitsbeginn) eine Zahlung zu leisten ist, sollte man keine Beachtung schenken. Wenn bei Angeboten versprochen wird, dass man durch wenige Stunden am PC tausende von Euros verdienen kann, sollte man ebenfalls vorsichtig sein und diese Anzeigen mit Vorsicht genießen. Noch besser – man lässt einfach die Hände davon.

Wer in Heimarbeit über das Internet Waren verkaufen soll und diese Waren vorfinanzieren muss, der sollte solche Stellenanzeigen meiden. Dasselbe gilt auch bei Heimarbeiten wie Kugelschreiber zusammenbauen oder Tüten anfertigen. Abgesehen davon wurde übrigens noch nie jemand durch Heimarbeit innerhalb kürzester Zeit reich. Es gibt aber durchaus Heimarbeit die seriös ist, aber leider kaum etwas verdient wird. Das gilt für Angebote wie Emails lesen oder auf bestimmten Internetportalen Bewertungen schreiben. Hier lohnt der Zeitaufwand kaum, man verdient in der Regel nur Cent-Beträge. Dennoch wollten wir uns das einmal ansehen.

Statistik: Wenn Sie die Wahl hätten, würden Sie dann lieber im Büro oder von zu Hause aus arbeiten? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Heimarbeit die funktioniert

Es gibt mehrere Arten von Heimarbeit mit denen sich was verdienen lässt. Zwei dieser zu Hause durchgeführten Arbeiten möchte ich näher beschreiben.

Meinungsumfragen

Diese durchaus seriöse Nebentätigkeit kann bei Fleiß ein nicht zu verachtendes Einkommen ermöglichen. Bei dieser Art Heimarbeit gibt es mehrere Institute die für ausgeführte Umfragen ordentlich bezahlen. Hier kommt es in erster Linie auf die Anzahl der erledigten Umfragen an, wie viel man verdient. Daher ist es ratsam, für mehrere Meinungsforschungsinstitute tätig zu sein.

Im Internet findet man zahlreiche Unternehmen die solche Umfragen durchführen. Wer sich bei vielen solcher Institute anmeldet und zeitlich flexibel ist, der wird kaum über einen Mangel an Aufträgen jammern können. Viele Umfragen kann man selbst an seinem PC ausführen. Der Vorteil: Man kann das bequem in den eigenen vier Wänden erledigen, außerdem erfährt man seinen Verdienst schon vor Beginn der Umfrage.

Hin und wieder ist man direkt überrascht, wie gut so eine Umfrage bezahlt wird. Die Höhe der Vergütung ist bei den verschiedenen Instituten allerdings recht unterschiedlich, außerdem ist es abhängig vom Thema und dem Zeitaufwand. Tatsache ist, dass man mit Meinungsumfragen tatsächlich einen guten Nebenverdienst erzielen kann. Das ist vor allem abhängig vom Fleiß und Ausdauer der Meinungsforscher.

Texte schreiben

Bei dieser Art Heimarbeit ist es ebenfalls tatsächlich möglich, ein gutes Einkommen zu erzielen. Voraussetzung für diese Tätigkeit ist die Beherrschung seiner Muttersprache, gute Rechtschreibkenntnisse und nicht zuletzt Kreativität. Weiterer Vorteil wäre die Beherrschung des Zehnfingersystems; aber kein Muss. Natürlich gehört zu dieser Tätigkeit aber ein funktionierender PC und Internetanschluss.

Es gibt mehrere Möglichkeiten durch Texte schreiben Geld zu verdienen. Einige Personen, die diese Heimarbeit ausüben, tun dies in direktem Auftrag eines Unternehmens oder eines Dienstleisters. Für zahlreiche Firmen kann man zum Beispiel als Werbetexter arbeiten. Dabei hängt der Verdienst oft vom Erfolg des Werbetextes ab – wie gut verkauft sich das beworbene Produkt usw.

Eine andere Möglichkeit ist das Schreiben eines Buches oder eines elektronischen Buches. Auch hier sind Unternehmen vorhanden, die das fertige Manuskript prüfen und gegebenenfalls auch für den Verkauf kostenfrei drucken. Für diese Vorleistung beteiligt sich der Verlag im Erfolgsfall an den Verkaufseinnahmen. Diese Art Heimarbeit ist allerdings für Arbeitssuchende die schnell zu Geld kommen wollen eher ungeeignet. Die Auszahlung der Verkaufserlöse erfolgt oft erst nach Monaten bzw. zum Ende eines Geschäftsjahres.

Die einfachste Art durch Texte schreiben Geld zu verdienen, ist die Anmeldung bei einem Autorenportal. Das ist eine seriöse und einfache Art Geld durch Heimarbeit zu verdienen. Nach der am PC erfolgten Anmeldung wird ein Probetext verlangt. Dieser geschriebene und eingesandte Text wird von erfahrenen Autoren gelesen und bewertet. Dabei gilt: Je besser die Qualität des Textes, umso höher die Einstufung und umso höher auch der Verdienst.
Wenn diese Prozedur erfolgreich erledigt ist, steht dem Texte schreiben nichts mehr im Wege. Die Themen der angebotenen Texte in diesen Portalen sind sehr verschieden und verlangen in der Regel ein gutes Allgemeinwissen. Bei speziellen Themen ist sorgfältiges und genaues Recherchieren angesagt. Die Bezahlung erfolgt in der Regel pro geschriebenem Wort. Wer genügend Zeit und Ausdauer in diese Tätigkeit investiert, der kann durchaus gutes Geld verdienen.

Fazit

Heimarbeit kann funktionieren. Wer überlegt sein Gehalt durch Heimarbeit zu verbessern, der sollte an diese Sache allerdings nicht vorschnell rangehen. Auch bei Heimarbeit sind die Fähigkeiten und Talente des Interessierten letztendlich entscheidend, welche Art Heimarbeit für Ihn in Frage kommt und welcher Verdienst sich dadurch auch erzielen lässt. Nebenberuflich als Autor tätig zu werden erscheint uns am sinnvollsten.

Bildquellen
Artikelbild: © panthermedia.net Erik Reis

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.