Hilfe, mein Kind ist zu dick! | © panthermedia.net / Igor Stepovik

Hilfe, mein Kind ist zu dick! – Ursachen, Lösungen und Motivationstipps

Wenn Ihr Kind übergewichtig ist, möchten ihm seine Eltern natürlich helfen. Im Folgenden erfahren Sie, was Sie tun können, damit Ihr Kind wieder ein gesundes Gewicht erreicht. Als Elternteil kann es manchmal schwierig sein zuzugeben, dass das eigene Kind zu dick ist. Zum Teil ist es einem Kind auch gar schwer anzusehen, dass es an Übergewicht leidet. Das liegt auch nicht zuletzt daran, dass wir es inzwischen gewohnt sind, dicke Kinder zu sehen. Unter den Kids in Deutschland gibt es circa 3,5 Millionen mit Übergewicht.

Wie Eltern ihrem Kind helfen können

Forschung zeigt jedoch, dass Kinder mit einem Normalgewicht tendenziell fitter, gesünder, lernfähiger und selbstbewusster sind. Sie haben weniger Gesundheitsprobleme, auch im späteren Leben, und haben weniger Probleme mit Mobbing.Als Elternteil gibt es viel, dass Sie tun können, um Ihr Kind auf dem Weg zu einem gesünderen Gewicht zu unterstützen. Natürlich ist es wichtig, aktiv zu sein und gesunde Ernährung in Maßen zu genießen. Dazu gibt es im Folgenden praktische Tipps.

Wenn Ihr Kind derzeit medizinische Behandlung erhält oder benötigt, können Sie die Ratschläge dieses Artikel jedoch unter Umständen nur eingeschränkt oder gar nicht nutzen. Dann sollten Sie vor der Anwendung gegebenenfalls mit dem Arzt sprechen.

Ein gutes Vorbild sein

Übergewicht bei Kindern ist ein großes Problem | © panthermedia.net / Stuart Monk

Übergewicht bei Kindern ist ein großes Problem | © panthermedia.net / Stuart Monk

 

Eine der besten Arten, gute Gewohnheiten in Ihrem Kind zu wecken ist es, wenn Sie selbst ein gutes Vorbild sind. Kinder lernen schnell durch Beispiele. Ihr Kind wird sich am ehesten ermutigt fühlen, körperlich aktiv zu sein und gut zu essen, wenn Sie es selbst tun. Seien Sie ein gutes Vorbild, indem Sie regelmäßig einen Spaziergang machen oder Fahrrad fahren, anstatt zuhause Fernsehen zu schauen und stundenlang im Internet zu surfen.

Achten Sie auf tägliche Bewegung

Spielen Sie mit Ihrem Kind im Park oder gehen Sie mit ihm schwimmen. Sie zeigen ihm damit, dass es Spaß macht, körperlich aktiv zu sein. Darüber hinaus sind diese Art von Unternehmungen eine großartige Möglichkeit für Sie, Zeit miteinander zu verbringen. Die Möglichkeiten sind hier vielfältig: Für jüngere Kids kann jede Form von aktivem Spielen geeignet sein, zum Beispiel Ballspielen, Fangen spielen, auf Klettergerüsten klettern oder Wippen. Für den älteren Nachwuchs kommen beispielsweise Fahrrad fahren, Skateboarding, zu Fuß zur Schule gehen, Schwimmen, Tanzen oder Kampfkunst in Frage. Neben der körperlichen Betätigung findet Ihr Kind hier sicher auch neue Freunde.

Lieber in kleinen Schritten vorgehen

 

Änderungen, die den Alltag Ihres Kindes betreffen, werden viel eher angenommen, wenn sie klein sind und die ganze Familie mit einbeziehen. Vielleicht hat Ihr Kind selbst einen guten Vorschlag, was als nächstes ausprobieren werden könnte. Es ist immer besser, langfristig und in behutsamen Schritten den ganzen Lebensstil der Familie zu ändern als Ihrem Kind für kurze Zeit eine strikte Diät aufzuerlegen und es danach wieder in alte Gewohnheiten zurückfallen zu lassen.

Übergewichtige Kinder brauchen nicht mehr Bewegung als schlanke Kids. Ihr zusätzliches Körpergewicht bedeutet, dass sie mehr Kalorien für die gleiche Aktivität verbrennen. Ob dick oder schlank: Jedes Kind braucht für eine gute Gesundheit etwa 60 Minuten körperliche Aktivität am Tag. Diese muss nicht an einem Stück erfolgen, sondern kann auch aufgeteilt werden. Mehrere kurze 10-minütige Aktivitäten während des Tages sind genauso gut wie eine Stunde durchgehender Sport.

Eine gesunde Ernährung mit Mahlzeiten und Snacks

Gesunde Ernährung für Kinder | © panthermedia.net / Kobyakov

Gesunde Ernährung für Kinder | © panthermedia.net / Kobyakov

 

Der Speiseplan sollte darauf abzielen, dass Ihr Kind etwa fünf Portionen gesundes Essen oder Snacks am Tag zu sich nimmt. Bei der Ernährung sollten viel Obst und Gemüse zum Einsatz kommen. Sie sind eine Quelle für Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien. Verzichten Sie, so weit es geht, auf Industriezucker und achten Sie darauf, dass Ihr Kind jeden Tag genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Auch Säfte und Smoothies zählen hier und bieten eine tolle Abwechslung.

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.