Funktionsjacken Test | © Bildagentur PantherMedia / Wavebreakmedia ltd

Kinder Funktionsjacken Test 2015

Die letzten Nächte haben vor allen Dingen mit niedrigen Temperaturen im Minusbereich geglänzt als mit warmem und wohligem Herbstwetter. Auch wenn tagsüber die Sonnenstrahlen sich von ihrer besten Seite zeigen, ist es doch gleichbleibend kalt. So laufen die Funktionsjacken mittlerweile zur Höchstform auf. Sie sind sich nicht sicher, was Sie Ihrem Kind am Morgen vor der Schule oder für den Kindergarten anziehen sollen? Die Funktionsjacken in unserem Test machen bei Regen, Wind und Wetter, aber auch bei wärmeren Temperaturen eine ausgesprochen gute Figur.

Das Geheimnis der Funktionsjacken

Mittlerweile gehört die Funktionsjacke nicht nur für Wanderer und Outdoorsportler zum absoluten Muss, jeder zweite Deutsche hat dieser Allwetterjacke im Schrank hängen. Die Funktionsjacken lassen sich im Hinblick auf ihre Konstruktion und ihre Materialien unterscheiden.

  1. So besteht eine 2,5 Lagenjacke aus einem hauchdünnen Film auf der Innenseite des Materials und des Futters, der dafür sorgt, dass die Jacke nicht auf der Haut klebt. Diese Jacke ist äußerst leicht, kostengünstig und trocknet sehr schnell.
  2. Die Zweilagenjacke gilt als Klassiker der Funktionsklassen und besteht aus einem atmungsaktiven und wasserdichten Material und Außenstoff. Diese Jacken gelten als strapazierfähig und besitzen zumeist ein separates Innenfutter, das an wärmeren Tagen herausgenommen werden kann.
  3.  Die Dreilagenjacke besteht wiederum aus einem robusten Obermaterial, einer wasserdichten Lage, die direkt an ein kuschlig warmes Futter anschließt. Diese Jacken gelten als haltbar, robust, komfortabel und sind im Gegensatz zu den anderen Modellen zumeist um ein Vielfaches kostenintensiver.

Das eigentliche Erfolgsgeheimnis und der optimale Schutz vor Witterung bietet zum Beispiel die mikroporöse PTFE Membran, diese verzichtet vollkommen auf eine PU Schicht und ist noch dazu luftdurchlässig. Auch für unsere Kleinen sollten wir auf eine folgerichtige Konstruktion der Jacken setzen. Besitzt die Jacke eine Kapuze, die den gesamten Kopf umschließt und sich über ein zusätzliches Gummiband verschließen lässt? Wie lange benötigen Sie, um die Jacke an- und auszuziehen? Gerade bei Kleinkindern stellt dieser Aspekt eines der ausschlaggebender Kaufkriterien dar.

Sicherheit im Straßenverkehr

Das wichtigste Qualitätskriterium von Allwetterjacken für Kinder ist vor allen Dingen ihre Tauglichkeit im Dunkeln. Die führenden Hersteller bieten hier auffällige Farben oder zusätzliche Leuchtelemente und Dioden. Im dunklen Straßenverkehr und auf den Gehwegen können solche Leuchtdioden beim Auftreffen von Scheinwerfern Leben retten.

Was sagt die Stiftung Warentest über Funktionsjacken?

Eine direkte Überprüfung der Stiftung Warentest liegt bereits drei Jahre zurück. Damals überprüfte das Institut insgesamt 17 Jacken im Preisbereich und 85-300 €. Im direkten Tests offenbarten sich verklebte Nähte und einige Löcher in den Membranen sowie unzureichende Abdeckungen. Weitere Fehlerquellen lagen in den Taschen und Reißverschlüssen.

Das bieten die passenden Kinder Funktionsjacken?

Lassen Sie uns einen Test aller Funktionsjacken für Kinder vornehmen. Der erste Blick geht auf die Kapuze. Diese sollte weder die Augen verdecken, noch den Kopf zu wenig bedecken. Am besten stellen Sie die Kapuze einer Jacke beim ersten Anziehen ein. Lässt sich die Kapuze bei schönem Wetter im Kragen verstecken? Der Kragen sollte hoch genug sein und bis zum Kinn reichen. Obendrein sollte sich der Kragen über einen Reißverschluss verschließen lassen.

Bedenken Sie, dass Taschen auch das Risiko erhöhen, das Wasser eindringt. Einzig und allein die Jacken, die über optimal abgeklebte Nähte verfügen, vermeiden dieses Risiko. Lassen sich die Bündchen an den Ärmeln mit zusätzlichen Klettverschlüssen verschließen? Eine optimale Jacke sitzt perfekt am Körper und wächst über einige Monate mit. Gerade die kostenintensiven Funktionsjacken sollte nicht bereits nach dem ersten Winter den Geist aufgeben.

Fazit

  • Funktionsjacken bilden eine praktische Komponente im Herbst, Winter und Frühling.
  • Gerade die mehrlagigen Jacken erhöhen die Flexibilität. Bei schönem Wetter nehmen Sie die Fließinnenjacke herausnehmen. So wird aus einer Winterjacke schnell eine leichte und wetterbeständige Regenjacke.
  • Werfen Sie beim Kauf einen Blick auf die einzelnen Komponenten von der Kapuze über den Bund bis hin zu den Taschen und der Verarbeitung sowie auf die Ärmel und den Abschluss der Jacke.
  • Hier sollte die Jacke mit verschließbaren Fächern punkten, um auch an ausgemachten Schlechtwettertagen keine kalte Luft durchzulassen.

https://www.test.de/Funktionsjacken-Von-gut-bis-mangelhaft-4421917-4421923/
http://www.outdoor-magazin.com/themen/funktionsjacken.542277.3.htm#1
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/stiftung-warentest-funktionsjacken-enttaeuschen-im-test-a-847822.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.