Gummistiefel fuer Kinder | © panthermedia.net / lightwavemedia

Kindergummistiefel Test 2017 | Gummistiefel für Kinder im Test und Vergleich 2017

Mit dem Sommer kommt auch der ein oder andere Regentag und die abendlichen Gewitter. Ein aufregendes Wetter für Kinder, in dem sie nur all zu gerne draußen im Regen herumspringen wollen. Das ideale Schuhwerk sind dafür natürlich die Gummistiefel. Doch hier die Richtigen fürs das Kind zu finden ist gar nicht so einfach. Wasserdicht müssen sie natürlich sein, schick, schadstoffarm und möglichst noch atmungsaktiv, damit sich die Hitze nicht an den Füßen staut. Unsere drei Favoriten unter den Gummistiefeln für Kinder und worauf ihr beim Kauf achten solltet, möchten wir euch im Folgenden zeigen.

Egal ob an einem Regentag, im Wald oder im Herbst am Strand: Gummistiefel sind der perfekte Allrounder für schmuddeliges Wetter und sollten in jedem Schuhschrank zu finden sein. Doch bei kaum einer anderen Art Schuhe für Kinder gibt es so viel zu beachten.

Kindergummistiefel Test 2017: Demar Gummistiefel für Kinder

-Anzeige-

Die Kindergummistiefel von Demar* kommen in acht verschiedenen kinderfreundlichen Farben und Designs, wie beispielsweise Krokodil, Katze, Ente, o.ä.. Sie bestehen, wie eigentlich die meisten Gummistiefel aus PVC, haben aber von innen eine Textilbeschichtung. Die Einlegesohle im Inneren des Gummistiefels ist herausnehmbar. Darauf solltet ihr beim Kauf eines jeden Paars Gummistiefel achten. Ist die Einlegesohle herausnehmbar, so könnt ihr sie wunderbar durch eine atmungsaktive Einlegesohle ersetzen, da die Sohlen, die mit dem Schuh kommen meistens kein gutes Fußklima bieten und sich die Hitze an den kleinen Kinderfüßen staut.

 

Dank rutschfester Laufsohle aus Gummi und einem ausreichenden Profil steht das Kind auch in rutschigem Matsch sicher auf seinen Füßen und kann mehrere Stunden bequem in den – auf Grund des weichen Materials bequemen Gummistiefeln laufen. Die Demar Gummistiefel für Kinder* sind für euch in den Größen 20/21-34/35 EU erhältlich.

Kindergummistiefel Test 2017: Romika Little Bunny

-Anzeige-

Die Little Bunny Gummistiefel von Romika* erhaltet ihr in den fünf verschiedenen, schlichten Farben Blau, Gelb, Grün, Rot und Flieder. Es handelt sich um Halbschaft-Gummistiefel, das bedeutet, dass sie nicht – wie normale Gummistiefel – bis zum Anfang der Knie gehen, sondern nur bis Mitte der Wade. Dadurch ist es für die Kinder bequemer in ihnen zu laufen. Aber keine Sorge: Durch einen Stoffeinsatz am oberen Rand der Gummistiefel kann trotz der geringeren Höhe kein Wasser von oben hineinlaufen.

 

Das Obermaterial der Gummistiefel besteht, wie auch bei den Demar Gummistiefeln* aus PCV und ist frei von Blei und Cadmium. Daher sind die Schuhe besonders gut verträglich. Das Innenmaterial besteht aus Textil und auch hier ist die Sohle herausnehm- und austauschbar. Dank der rutschfesten Gummisohle und dem kälteelastischen Materialmix sind die Little Bunny Gummistiefel von Romika* auch im Herbst und Winter ein treuer Begleiter. Diese Stiefel erhaltet ihr in den Größen 20-30 EU.

Kindergummistiefel Test 2017: Beck Piraten Gummistiefel

-Anzeige-

Die schicken Piraten Gummistiefel von Beck* sind die perfekten Schuhe für alle Wasserratten und kleinen Seeleute. Sie bestehen aus zu 100% wasserabweisendem PVC und sind von Innen mit einem Baumwollstoff ausgekleidet. Die Baumwolle macht im Vergleich zu einer Polyesterauskleidung einen enormen Unterschied. Sie sorgt dafür, dass die kleinen Füßchen – dank angenehmen Fußklima – nicht anfangen zu schwitzen und ihr keine extra atmungsaktive Sohle einlegen müsst.

 

Der Saum kann oben mit einem Gummizug und einem Schnürsenkel so zusammengebunden werden, dass der Schaft perfekt auf den Durchmesser des Kinderbeines angepasst werden kann. Die Piratengummistiefel von Beck* erhaltet ihr in den Größen 21-32 EU.

Kindergummistiefel Test 2017: Die richtige Größe finden

Da man beim Online-Kauf keine Schuhe anprobieren kann, solltet ihr ganz genau wissen, welche Schuhgröße euer Kind zur Zeit wirklich hat. Und so geht’s: Messt die Füße eurer Kinder vom längsten Zeh bis hin zur Ferse. An der folgenden Tabelle könnt ihr so die Schuhgröße eures Kindes ablesen. Achtung: Manche Tabellen im Internet geben die Schuhgrößen anhand des Alters an. Auf solche Informationen solltet ihr euch nicht verlassen, da sich jedes Kind individuell und in seinem eigenen Tempo entwickelt.


9,7 cm → 16
10,4 cm → 17
11 cm → 18
11,5 cm → 19
12,3 cm → 20
13 cm → 21
13,7 cm → 22
14,3 cm → 23
14,9 cm → 24
15,5 cm → 25
16,2 cm → 26
16,8 cm → 27
17,4 cm → 28
18,1 cm → 29
18,7 cm → 30
19,4 cm → 31
20,1 cm →32
20,7 cm → 33
21,4 cm → 34
22 cm → 35


Achtung!
Auch wenn sich die neuen Gummistiefel zum neuen Lieblingsschuh entwickelt, so sollte er doch nur in Notfällen, wenn es wirklich regnet getragen werden. Warum? In Gummistiefeln werden Kinderfüße immer mehr schwitzen, als in gewöhnlichen Schuhen. Da kann auch die atmungsaktivste Sohle nichts dran machen. Solange die Gummistiefel also nicht aus Naturkautschuk bestehen sollten sie nicht getragen werden, wenn es nicht nötig ist.

Fazit

Gummistiefel fuer die ganze Familie | © panthermedia.net / dasha11

Gummistiefel fuer die ganze Familie | © panthermedia.net / dasha11

Die passenden Gummistiefel für Kinder zu finden ist gar nicht so einfach. Die erste Hürde ist die richtige Größe zu finden, die ihr aber an der Fußlänge eures Kindes und unserer Tabelle ganz einfach ablesen könnt. Des Weiteren solltet ihr darauf achten, dass das Innenfutter aus Baumwolle besteht und sich die Innensohle herausnehmen und somit austauschen lässt. Beim Kauf von neuen Gummistiefeln solltet ihr das Kind, zumindest was das Design angeht, mit entscheiden lassen, da viele Kinder, was ihre Schuhe angeht sehr wählerisch und anspruchsvoll sind. Sind die richtigen Gummistiefel dann erstmal gefunden steht einem lustigen Regenspaziergang nichts mehr im Wege.

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.