Kinderwagen Test 2015

Eine eher kostenintensive Entscheidung, die auf uns Eltern mit der Geburt zukommt, fällt dem Kauf des Kinderwagens zu. Nostalgisch, praktisch, variabel oder sportlich – die Hersteller stellen sich die individuellen Bedürfnisse von uns Müttern und Vätern geschickt ein und haben im Zuge der Letzten Jahre spezifische Modelle entwickelt.

Persönliche Extras ,wie zum Beispiel Flaschenhalter, MP3-Halter, zusätzlicher Stauraum und Wechselräder, machen einen Ausflug einfacher und komfortabler. Unsere Kinderwagen Test 2015 nimmt die angesagten Trends und Entwicklungen einmal genauer unter die Lupe.

Kinderwagen Test 2015

Stiftung Warentest überprüft Materialzusammensetzung und Sicherheit

Stiftung Warentest stellte einen positiven Trend in der Materialzusammenstellung fest, auch wenn der Großteil der getesteten Modelle noch recht wacklig daherkam. Schadstoffe stecken in diesem Fall in den Polstern und Griffen der Kinderwagen. Im Zuge der Tests haben sich verschiedene Sicherheitsmängel nahezu ausgebessert.

Stiftung Warentest bemängelte im Kinderwagen Test 2015 bei einigen Modellen jedoch deren sperrigen Aufbau. Die Hersteller Naturkind und Stokke konnten im Vergleich zu vorhergehenden Tests stark zulegen und haben alle ihre Schadstoffe aus den Kinderwagen verbannt. Doch ist die Belastung der Schadstoffe in einigen Modellen über einer akzeptablen Grenze.

Bremsen und Gestelle bestehen die EU Prüfnorm 1888

Zu den verbotenen Schadstoffen gehören vor allem Flammschutzmittel sowie Weichmacher, die auch in Spielzeugen negativ auffielen. Eine erhöhte Konzentration lässt sich zum einen in den Griffen und zum anderen in den Sichtfenstern der Kinderwagen feststellen. Die geltenden Regelungen der EU Prüfnorm 1888 verlangen gerade den Bremsen und den mechanischen Bausteinen eines Wagens eine Menge ab.

So dürfen die Gestelle keinerlei Schaden nehmen, wenn diese einen Stoß erfahren. Eine zweite, zwingende Voraussetzung im Kinderwagen Test 2015 nimmt Bezug auf die Faltarretierung: Rasten diese nicht zuverlässig ein, kann es zu unangenehmem Ruckeln und ungewolltem Zusammenklappen eines Wagens kommen.

Praktikabilität macht den Kinderwagen zum zuverlässigen Begleiter

Ist Ihr Kinderwagen sicher verarbeitet, kompakt im Aufbau und macht in der äußeren Gestaltung einen ansprechenden Eindruck – so hat dieses Modell die ersten kaufentscheidenden Kriterien erfüllt. Gerade die Praktikabilität ging mit 60 Prozent in die Testergebnisse ein. Ein exzellenter Kinderwagen kann nur zu unserem zuverlässigen Begleiter werden, wenn dieser in jeder Situation einen kühlen Kopf behält.

Testsieger: der Bugaboo von Cameleon

Amazon Image

[abx_gallery asin=“B00MH7WE8K“ size=“medium“]

Der Bugaboo von Cameleon konnte im Test ein ordentliches Ergebnis erzielen und erhielt eine der besseren Formwertnoten. Einige entscheidende Vorteile bietet sein geringes Gewicht und ein wendiges Verhalten an Bordsteinen. Der Bugaboo lässt sich nach kurzem Umbau sicher und wendig durch den Sand fahren und bildet damit einen flexiblen Begleiter. Achtung: Die Erstmontage nimmt einige Minuten zusätzlich in Anspruch.

Teutonia Mistral S punktet mit kindgerechter Gestaltung

Amazon Image

[abx_gallery asin=“B00BYUG5KY“ size=“medium“]

Im Gegenzug zum Bugaboo erscheint der Teutonia Mistral S etwas schwerer und robuster. Doch weißt dieser einige entscheidende Vorteile im Hinblick auf die kindgerechte Gestaltung und Bedienung auf. Einige Reserven konnte die Stiftung Warentest im Bereich der Handbremse feststellen. Unternehmen Sie mehr als eine Probefahrt und testen den Teutonia Mistral S, um sich an seine Fahreigenschaften zu gewöhnen.

Zekiwa Alu-Cross sicher auf sandigem Waldboden

Amazon Image

[abx_gallery asin=“B003KYT4C8″ size=“medium“]

Auf dem dritten Platz landet der Zekiwa Alu-Cross. Dieser punktet vor allem mit einem äußerst günstigen Preis-Leistungs-Verhätlnis und entlastet damit das private Budget einer frisch gebackenen Familie. Gerade auf dem unwegsamen Waldboden ließ sich dieser Kinderwagen im Test sehr gut bewegen.

Fazit: Werfen wir einen Blick auf die Schadstoffbelastung, gilt es an alle Hersteller zu appellieren, denn die Konzentrationen sind durchweg zu hoch. Einzig der Hartan Topline S konnte im Test eine geringe Schadstoffbelastung aufweisen, zeigte jedoch Reserven in den Fahreigenschaften.

Werfen Sie vor der Bestellung einen Blick auf die Bewertungen anderer Mütter und Väter, denn diese geben zumeist Aufschluss über das wirkliche Fahrverhalten eines Kinderwagens. Entscheiden Sie selbst über die notwendugen Extras, denn diese schlagen mit einem Anstieg im Anschaffungspreis erheblich zu Buche.

Bildquellen

Artikelbild: © panthermedia.net sergeblack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.