Minikredit | © panthermedia.net / Marc Dietrich

Minikredit Test & Vergleich 2016 – Worauf achten, Zinsen, Kosten etc.

Die Kreditlandschaft mit all ihren Kreditvarianten und Angeboten scheint schier unendlich und löst bei einigen Schuldnern Kopfschmerzen aus. Derzeit vor allem im Trend sind Minikredite in einer Höhe von etwa 50 bis 5.000 Euro. Benötigt werden diese zumeist, um einen kurzfristigen Zahlungsengpass zu überbrücken, denn nicht immer liegt am Girokonto genug Geld für einen neuen Kühlschrank, eine Umschuldung oder für die defekte Waschmaschine bereit.

Minikredit Test & Vergleich 2016

Manchmal macht Vorsparen aufgrund der Niedrigzinsphase keinen Sinn und gerade Familien mit Kindern ist es oft auch schlicht nicht möglich Geld auf die hohe Kante zu legen. Minikredite werden übrigens online oftmals schon ab einer Mindestsumme von 500 Euro, bei Banken und Sparkassen ab 1.000 Euro angeboten. Der Grund liegt darin, dass bei Banken kleinere Kreditsummen unter 1000 Euro aufgrund von Beratungspersonal sowie Abwicklungskosten während der Laufzeit unrentabel sind; man sollte sich daher nach Minikrediten im Onlinebereich umschauen.

Wichtig dabei ist jedoch nach einem Minikredit Vergleich zu schauen, so wie man ihn bei der verlinkten Beispielseite schön sehen kann. Das schützt vor schwarzen Schafen und sichert einem die besten Konditionen.

Statistik: Wofür haben Sie einen Kredit aufgenommen? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

  • Voraussetzungen

Grundsätzlich gelten bei einem Minikredit dieselben Grundregeln wie bei einem „herkömmlichen“ Kredit auch. Volljährigkeit und ein fester Wohnsitz in Deutschland sind Pflicht. Man sollte über ein geregeltes Einkommen verfügen und keine negativen Schufa-Einträge aufweisen. Hier liegt manchmal übrigens auch noch ein Unterschied zwischen Onlinekreditinstitutionen und Banken. Onlinekreditinstitutionen nehmen unter Umständen Kunden an, die für die Banken zu riskant erscheinen – ebenso verzichten manche Anbieter auf einen Schufa-Eintrag. Einkommensnachweise und Rentenbescheide als Sicherheit sind aber unumgänglich. Die Fähigkeit den Kredit zurückzubezahlen muss jede Bank prüfen, wie man auch hier auf dieser Fachseite nachlesen kann.

  • Laufzeit

Für Minikredite ab einer Summe von 1.000 Euro zeigt ein Minikredit Test, dass die Laufzeit immer bei mindestens 12 Monaten liegt. Je länger die Laufzeit, desto geringer die monatlichen Raten. Jedoch ist bei einer kürzeren Laufzeit die Kreditsumme schneller abbezahlt und somit die Gesamtkosten geringer.

  • Kosten

Führt man einen Minikredit Test durch, stellt man schnell fest, dass sich die beworbenen Angebote von Banken und Onlinekreditinstituten im Kostenbereich durchaus unterscheiden. Eine Fallstudie mit einer Kreditsumme von 2.000 Euro und einer Laufzeit von 24 Monaten ergibt folgendes Ergebnis:

Banken bieten im Schnitt eine monatliche Rate von 86 oder 87 Euro zu einem effektiven Jahreszins von 3,5 % – 4 %. Onlineanbieter werben mit Raten von etwa 85 Euro und einem effektiven Jahreszins von 2% bis 2,5 %. Aber hier gilt es die Ohren zu spitzen. Zwar werden billigere Konditionen angepriesen, jedoch richten sich die tatsächlichen Raten und Zinssätze nach der individuellen Bonität des Kreditnehmers und führen fast immer zu höheren Preisen als im Angebot ausgeschrieben.

Im Preisvergleich schenken sich alle Anbieter also recht wenig, es sei denn, man ist ein Topschuldner – denn in diesem Falle sind die Onlineanbieter tatsächlich die billigere Variante. Nach Kürzung der Laufzeit im Minikredit Vergleich auf 12 Monate finden sich praktisch nur noch Onlineanbieter im Angebot. Bei solch niedrigen Kreditsummen bei zeitgleich kurzer Laufzeit sind für Banken die Kosten einfach größer als bei ihrer Onlinekonkurrenz und Kredite in diesem Maßstab schlicht unrentabel. Bei höheren Summen im Bereich von 4.000 Euro und Laufzeiten von 24 Monaten oder länger ergibt sich im Angebot fast kein großer Preisunterschied. Der Grund hierfür ist, da Onlineanbieter risikoreichere Schuldner annehmen, müssen sie einen gewissen Risikokopuffer einbauen, dadurch erreichen sie dasselbe Preisniveau wie Banken. Was es außerdem noch zu beachten gibt ist, dass Onlineanbieter zuverlässigen Langzeitkunden höhere Kreditsummen als Neukunden gewähren, um die Zahlungssicherheit zu gewährleisten, da Neukunden Kreditausfälle verschulden könnten.

Fazit

Minikredit für die Familie | © panthermedia.net / Katy Spichal

Minikredit für die Familie | © panthermedia.net / Katy Spichal

Der Minikredit Test zeigt, dass die Wahl des Anbieters individuell gewählt werden sollte. Onlineanbieter bilden die bessere Alternative für sehr kleine Kreditsummen von 500 – 1.000 Euro und Topschuldner, die tatsächlich die beworbenen günstigen Raten bekommen, erhalten ihren Kredit auch sehr günstig. Für größere Summen zeigt der Minikredit Vergleich, dass die Bankangebote die bessere Wahl sind, da sie preislich nahezu identisch zur Konkurrenz sind, aber vor allem mehr Sicherheit bieten.

Eine immer beliebter werdende Alternative sind die sogenannten peer-to-peer (p2p) Kredite. Hier leihen sich private Schuldner Geld von privaten Anlegern. Im aktuellen Niedrigzinsumfeld wagen immer mehr Privatanleger den Schritt zu p2p Krediten als Renditenalternative oder Diversifikation zu Aktien und Immobilien. Auch hier sollten Kreditnehmer eine Preisauskunft anfordern, denn die p2p Plattformen in Deutschland werden zunehmend professioneller.

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.