Nahrungsergänzungsmittel | © panthermedia.net /ronstik

Nahrungsergänzungsmittel im Check – Was können sie wirklich?

Mittlerweile findet man sowohl in vielen Geschäften, als auch im Internet zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel, die verlockende Versprechungen machen. Sie sollen den Körper gesund und fit halten und sind dabei in der Regel ganz natürlich. Da sie nicht einmal rezeptpflichtig sind, kann sie jeder problemlos verwenden. Manche der Nahrungsergänzungsmittel werden sogar als Unterstützung bei (alternativ)medizinischen Behandlungen empfohlen. Scheinbar handelt es sich hier um eine tolle Möglichkeit, den Körper zu unterstützen. Doch was sind Nahrungsergänzungsmittel eigentlich und wobei können sie unterstützend wirken?

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Als Nahrungsergänzungsmittel versteht man Präparate, die zur Ergänzung der allgemeinen Ernährung dienen. Sie enthalten Stoffe wie Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente, die auch in der normalen Nahrung vorkommen. Im Gegensatz zu den Vitaminen und Co., die wir beim Essen zu uns nehmen, sind die Stoffe in Nahrungsergänzungsmitteln oft um ein Vielfaches höher dosiert und außerdem auf eine Kapseln, Tablette oder in Form eines Pulvers konzentriert. Durch diese konzentrierte Form wichtiger Nährstoffe können Mangelzustände, wie zum Beispiel Calcium-Mangel, mit Hilfe eines bestimmten Nahrungsergänzungsmittels ausgeglichen werden. Diese Form Nährstoffmängel zu beheben ist in der Regel deutlich effektiver, als den Mangel durch Nahrung zu beheben.


Wie sinnvoll Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich sind, erfahrt ihr auf ndr.de.


Wobei können Nahrungsergänzungsmittel helfen?

Natürlich ersetzen Nahrungsergänzungsmittel keine gesunde und ausgewogene Ernährung. Man sollte sie vielmehr als Unterstützung oder Zusatz verstehen. Außerdem ist es ratsam, sich für hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zu entscheiden, wenn man beispielsweise einen Vitamin- oder Mineralmangel im Körper beheben möchte. Ihr findet auf herbano.com einige interessante und hilfreiche Nahrungsergänzungsmittel, die euch helfen könnten, diverse Nährstoffmängel in eurem Körper zu beheben. Zu den wichtigen Stoffen, die als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich sind, zählen zum Beispiel:

Vitamin D, welches Knochen und Zähne stabil hält und obendrein noch bei Beschwerden mit der Muskulatur helfen kann,

Magnesium, dass entzüdungshemmend, blutzuckerregulierend, krampflösend und entspannend wirkt und bei zu geringer Konzentration im Körper für Erschöpfung und Kraftlosigkeit sorgt,

Omega-3-Fettsäuren, die mittlerweile in vielen Nahrungsmitteln angepriesen werden und unter anderem entzündungshemmend wirken,

und Bitterstoffe, welche die Verdauungsorgane unterstützen und beispielsweise den gesunden Gallenfluss fördern.

Generell gilt: So vielseitig wie die Nahrungsergänzungsmittel sind, so unterschiedlich und vielseitig sind auch deren Wirkungen. Da es sich hierbei in der Regel um natürliche Inhaltsstoffe handelt, kann jeder den bei ihm vorhandenen Nährstoffmangel mit einem entsprechenden Produkt ausgleichen.

 

Sind Nahrungsergänzungsmittel für Kinder geeignet?
Obwohl es viele Produkte gibt, die damit werben, Kinder schlauer zu machen oder die Konzentration der Kleinen zu fördern, hält ein Großteil der Produkte laut Stiftung Warentest nicht unbedingt das, was er verspricht. Für Kinder ist es daher vor allem wichtig, auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten, zu der beispielsweise ausreichend Obst und Gemüse zählt. Ebenso wichtig ist die Bewegung an der frischen Luft, da so ebenfalls viele Organe und ein gesunder Lebensstil angeregt werden.

Nebenwirkungen von Nahrungsergänzungsmitteln

So wie bei vielen Nahrungsmitteln und Medikamenten gilt: Auch bei Nahrungsergänzungsmitteln ist die richtige Dosierung des Produkts wichtig. Wer es nämlich zu gut meint, kann unangenehme Nebenwirkungen hervorrufen. Daher sollte unbedingt die empfohlene Höchstmenge, die man von dem Nahrungsergänzungsmittel einnehmen darf, nicht überschritten werden. Auch die Kombination von verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln ist zum Teil mit Vorsicht zu genießen. Auch hier solltet ihr auf Empfehlungen achten. Werden Nahrungsergänzungsmittel entsprechend der Dosierungsempfehlung eingenommen, gibt es in den meisten Fällen keine oder nur wenige Nebenwirkungen.

Fazit zur Wirkungsweise und Effektivität von Nahrungsergänzungsmitteln

Mineralstoffe und Vitamine | © panthermedia.net /Katy Spichal

Mineralstoffe und Vitamine | © panthermedia.net /Katy Spichal

Nahrungsergänzungsmittel dienen in keinem Fall dazu, die gesunde Ernährung zu ersetzen oder einen ungesunden Lebensstil zu kompensieren. Viel mehr sind sie als Ergänzung zu verstehen, die bestimmte Mineral- und Vitaminmängel im Körper aufheben können. Empfehlenswert sind Nahrungsergänzungsmittel dementsprechend gerade für Menschen, die einen höheren Nährstoffbedarf haben, wie Patienten mit chronischer Erkrankung, unterernährte Menschen oder auch Schwangere. Um wirklich sicher zu gehen, solltet ihr vor der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels Rücksprache mit eurem Arzt halten, damit dieser euch helfen und überprüfen kann, ob ihr das jeweilige Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich benötigt.

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.