Osterrezepte Test 2016

Das verlängerte Wochenende nähert sich in großen Schritten und gemeinsam mit den Kindern steigt die Vorfreude auf das Osterfest. Die ersten Frühlingsspaziergänge, das lustige Ostereiersuchen, gemeinsame Bastelnachmittage und ein leckeres Festtagsgericht stehen an. Unsere Osterrezepte 2016 lassen Sie nicht allein in der Küche zurück, sondern integrieren die ganze Familie. Zaubern Sie mit dem Osterrezepte Test 2016 beliebte Kindergerichte gemeinsam mit den kleinen Köchen.

Der Klassiker: das süße Osterbrot

Das Osterbrot darf fast keiner Familie zum Osterfest fehlen und verspricht für die Familie eine ganz besondere Leckerei. Sie benötigen eigentlich nur Grundzutaten, die sich in nahezu jeder Küche befinden.Mehl, Hefe, Zucker, Butter und Eier sowie Salz, Vanillezucker, Rum Aroma, Milch und Eigelb sollten Sie vor dem gemeinsamen Backen mit den Kindern in der Küche bereitlegen.

Suchen Sie erst nach den Zutaten, stellen Sie die Geduld der kleinen Köche auf die Probe und ein gemütlicher Backnachmittag gleitet nur zu schnell in ein Chaos ab. Bedenken Sie, dass ein Hefeteig noch in der Schüssel etwas gehen muss, um im ofen locker aufzugehen. Bestreuen Sie das fertige Osterbrot vor dem Gang in den Backofen mit Hagelzucker. Ein geschmackliches Highlight bietet sich erreichen Sie, indem Sie das Brot mit einer Milch-Honig Mischung bestreichen.

Hefe-Hasen backen und verzieren

Als Alternative zum Osterbrot eignen sich auch Hefehasen. Sie stellen den handelsüblichen Hefeteig her und breiten diesen auf der Arbeitsfläche aus. Im Anschluss lassen sich die kleinen Hasen mithilfe einer Schablone und einem Messer einfach herausschneiden. Besonders pfiffig wirken die kleinen Knicke, die Sie vorab in die Hasenohren geben. Lassen Sie auf jeden Fall den Teig vor dem Backen noch einmal 15 Minuten ruhen.

Kinderleichte Osterplätzchen backen

Nicht nur in der Weihnachtszeit, auch kurz vor Ostern stehen Plätzchen und Kekse hoch im Kurs. Mittlerweile bieten sich auch ostertypische Formen für Kekse an, wie kleine Osterhasen, Ostereier oder Osterküken. Sie stellen einfach den handelsüblichen Plätzchenteig her, rollen diesen auf einer bemehlten Arbeitsfläche für Ihre Kleinen aus und schon kann es losgehen. Benetzen Sie auch die Ausstechformen mit etwas Mehl, so lassen sich diese leichter vom Teig trennen.

Im Anschluss werden die Plätzchen ausgestochen und wandern für einige Minuten in den Backofen. Danach folgt für unsere Kinder das eigentliche Highlight: die Dekoration der bunten, zuckersüßen Osterplätzchen. Für die Dekoration empfehlen sich bunte Streusel, Zuckerguss sowie Lebensmittelfarbe.

Dreidimensionaler Joghurt Hase

Wie wäre es mit einem selbst gebackenen Osterhasen im Korb? Mithilfe einer speziellen Backform haben Sie die Möglichkeit, einen dreidimensionalen Kuchen zu kreieren. Ein Joghurthase bietet überdies eine leichtere Variante und lässt sich aus Joghurt, gemahlenen Erdnüssen, Zucker, Mehl und Eiern herstellen.

Ostern backen

 

Lecker saftig und locker gelingen diese Hasen selbst Anfängern in der Küche. Es ist sinnvoll, die Backform vor dem Einfüllen des Teigs mit etwas Öl oder flüssiger Margarine zu bestreichen. So wird sich der Teig unseres Osterhasen später wie von selbst lösen. Gerade über die Verwendung von fettreduziertem Joghurt verringert sich die Kaloriengehalt des süßen Osterhasen.

Zebrakuchen als gelungene Überraschung

Ein äußerst beliebter Kuchen an jedem Osternachmittag ist der lustige Zebrakuchen mit süßem Guss. Das optische Highlight bietet sich erst nach dem Ausscheiden des Kuchens, denn dann lässt sich das Zebramuster im Inneren erkennen. Sie sollten den hellen Teig und den dunklen Teig in zwei getrennten Schüsseln zubereiten. Der dunkle Teil des Teigs erhält seine Farbe durch die Beigabe von Kakao.

Füllen Sie in eine runde Springform jeweils abwechselnd den hellen und dunklen Teig – direkt übereinander. Aus Puderzucker und Zitronensaft stellen Sie im Anschluss einen dickflüssigen Guss her. Diesen süßen Guss verteilen Sie mit einem Pinsel oder Löffel auf der Oberfläche des Kuchens und geben ein zauberhaftes Topping aus Schokostreuseln oder bunte Streuseln obenauf. Eine kalorienreduzierte Variante dieses Rezeptes lässt sich mit Margarine anstelle von Butter zubereiten.

Fazit

Mit diesen Osterrezepten gelingt Ihnen gemeinsam mit Ihren Kindern eine kinderleichte Leckerei, die bei der ganzen Familie gut ankommt. Lassen Sie Ihren Kindern beim Verzieren freie Hand und verzichten in diesem Bereich auf falsch verstandene Genauigkeit. Kinderaugen sehen Dinge so manches Mal etwas anders und unkomplizierter als wir Erwachsene.
[flexvid][/flexvid]

http://www.lecker.de/ostern/osterrezepte/rubrik-osterrezepte/
http://www.essen-und-trinken.de/ostern

Bildquellen
Artikelbild:© panthermedia.net /5second
Bild in Artikelmitte: © panthermedia.net /alein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.