Rechenspiele Test 2014/2015

Mit dem Eintritt in die erste Klasse kommen auf unsere Kinder zahlreiche Herausforderungen zu: Lesen, Schreiben, Konzentrieren, Rechnen und logisches Verknüpfen. Pauschalisiert gehen Lehrer davon aus, dass kreativ-denkende Lerner ihre Reserven im mathematisch-logischen Bereich haben. Im Gegenzug machen sich dieselben Verhältnisse bei den logisch-mathematischen Denkern auf.

Die Erfahrung zeigt, dass Lernspiele eine Lösung darstellen, um neben der Schule und dem Mathematikunterricht auf unterhaltsame Art und Weise, die persönlichen Fähigkeiten zu trainieren. Im Rahmen unseres Rechenspiele Tests 2013/2014 ist es uns gelungen, die aktuellen Trainingsmethoden zusammengestellt.

Rechenspiele Test 2014/2015

Bauen Sie Zahlen und Grundrechenarten in den Alltag ein!

Unser Rechenspiele Test 2014/2015 zeigt deutlich: Kaum ein Schulfach wie der Mathematikunterricht lässt sich so mühelos in den Alltag einbauen. Nahezu überall braucht ihr Kind die Zahlen und rechnet zum Beispiel im Supermarkt die Äpfel zusammen, beim Spielen die Lego-Steine oder teilt die Süßigkeiten mit Freunden.

Es ist sinnvoll, die Rechenaufgaben direkt in den Alltag einzubauen. Backen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen Kuchen und lassen die unterschiedlichen Mengen zusammenrechen und abwiegen. Teilen Sie bewusst einen Kuchen und führen auf diese Weise in den praktischen Nutzen des Dividierens ein.

Punktuelle Förderung statt Überförderung

Achtung: Setzen Sie diese Praktiken nur punktuell ein, andernfalls wird eine mathematische Ausrichtung überdeutlich. Gerade Kinder, die in der Mathematik Probleme haben, riechen den Braten und schalten in diesem Fall vorschnell ab.

Zusätzlich zu den kleinen Anwendungen im Alltag erwerben Sie Rechenspiele. Diese können Ihr Kind auf spielerische Weise an die verschiedenen Lektionen und Rechnen-Techniken heranführen und bewahren den Mix aus Unterhaltung und Lernen.

In unserem Rechenspiele Test 2014/2015 greifen die Spieler vor allem die Vorstellungen der Mengen, Strategie, Planung und logisches Denken wie auch die Grundrechenarten auf – das Fundament, welches den Hauptteil des Lehrplans im Bereich Mathematik in der Grundschule ausmacht.

Das 1 x 1 Rechenbrett der Small Foot Company

Amazon Image

[abx_gallery asin=“B000LRWFD2″ size=“medium“]

Einer der Klassiker, der sich auch in zahlreichen Klassenzimmern und Lernecken wiederfindet, ist das Rechenbrett „das kleine 1×1“ von der Small Foot Company. In dem Holzrahmen befinden sich insgesamt 81 Massivholz Würfel. Auf jedem der Würfel ist die Rechenaufgabe und die dazugehörige Lösung abgedruckt. Ihr Kind darf nur den Würfel umdrehen, dessen Lösung es wusste. So lässt sich dieses Trainingsspiel mit dem Lernen des 1×1 spielerisch verbinden. Ferner bleibt die Möglichkeit jeweils vier Seiten der Würfel mit eigenen Rechenaufgaben zu beschriften.

Wer wird Ravensburgers Rechen-Kapitän?

Amazon Image

[abx_gallery asin=“B000EB7AIA“ size=“medium“]

Ravensburgers Rechen-Kapitän spricht unsere kleinsten Lerner von sechs bis acht Jahren an. Es ist mit der Auszeichnung „spiel gut“ zertifiziert worden und behandelt die Zahlen von 1 bis 20. Jeder der vier Mitspieler hat die Aufgabe, die Schiffe für eine Segeltour auf hoher See zu beladen. In diesem Zusammenhang lassen sich Addition und Subtraktion trainieren. Ergänzend eröffnet Ravensburger mit dem Rechen-Kapitän die Chance zur Selbstkontrolle und zum selbständigen Spielen.

Rechen Electric: Wenn es blinkt, dann stimmt’s!

Amazon Image

[abx_gallery asin=“B003JZBBXI“ size=“medium“]

Gerade die Elektrizität fasziniert unsere kleinen Lerner. Diese Neugierde hat Noris Spiele in Rechen Electric eingebunden. Dieses Rechenspiel kann ab sechs Jahren von einem bis zu vier Spielern gespielt werden und behandelt den Zahlenraum bis 100 sowie 12 unterschiedliche Rechnungen. Es ist nun an unseren Kindern, auf jeder Hälfte die richtigen Feder anzutippen: Erst wenn es blinkt, dann stimmt’s!

Fazit: Lassen Sie die Welt der Zahlen in Ihren Alltag mit einfließen und gönnen Ihrem Kind kreative und spannenden Rechenspiele. Besonders beliebt sind Kombinationen aus Gesellschaft- und Elektronikspielen.

Auf diese Weise gehen auch neben dem Unterricht die Techniken der Grundrechenarten schon bald in Fleisch und Blut übergehen.

Mathematik wie auch Deutsch lassen sich nur über die dauerhafte Anwendung und wiederholende Übungen trainieren, festigen und auf lange Sicht im Langzeitgedächtnis abspeichern.

Bildquellen
Artikelbild:© panthermedia.net Lev Dolgachov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.