Den richtigen Schulranzen finden | © panthermedia.net /kzenon

Schulranzen Test, Vergleich und Erfahrungen 2017

Mit der Einschulung beginnen der Ernst des Lebens und die Selbstständigkeit unserer Kleinen. Die Wahl des richtigen Schulranzens ist für das Kind meist eine Entscheidung nach Farbe und Motiv. Die Eltern sollten aber auch Faktoren wie Sicherheit im Verkehr und eine schonende Passform für Rücken und Schultern mit berücksichtigen. Der Weg von der Bushaltestelle zur Schule oder nach Hause muss früh am Morgen zum Teil im Halbdunkeln bewältigt werden: Eine fluoreszierende Modell Ausstattung ist deshalb unbedingt wichtig. Durch die orangen Anteile die im ranzen eingearbeitet sind, ist man viel schneller und besser zu sehen. Beachten sollte man auch, dass zu schwere und unförmige Ranzen zu Rückenbeschwerden führen können. Vor allem für Kinder mit zierlicher Statur sind sie die falsche Wahl.

Welcher Schulranzen ist der richtige für mein Kind?

Ist die Zeit gekommen und unsere Kinder werden im kommenden Herbst eingeschult warten viele organisatorische Aufgaben auf uns und die kleinen Vorschüler, die unbedingt erledigt werden wollen. Neben dem Kaufen von Heften, Stiften und Brotdosen wartet vor allem ein ganz besonderer Einkauf auf uns: der des Schulranzens. Diese meist ergonomischen und bunten Ruckssäcke gibt es in den Geschäften bereits weit im Voraus wie Sand am Meer. Ein Grund warum die Entscheidung meist nicht so einfach fällt. Auf den ersten Blick sind sie alle gleich, doch wenn man genauer hinsieht haben sie qualitativ oft meilenweite Unterschiede. Wir haben euch unsere drei persönlichen Favoriten herausgesucht und genauer unter die Lupe genommen. Unser Test ist jedoch nicht repräsentativ, da unsere eigene Meinung und die Bewertungen auf Amazon uns zu diesem Ergebnis gebracht hat. Wir hoffen dennoch, dass wir euch durch unseren Test bei der Wahl eures Schulranzens bestmöglich beraten können.

Schulranzen Test 2017

Ergo Style fluoreszierend von Die Spiegelburg

-Anzeige-

Die Spiegelburg Ranzen sind nicht nur sehr schön mit ansprechenden, vielen verschiedenen Motiven erhältlich, sie können auch ordentlich was ‚einstecken‘. Unser persönlicher Testsieger, der Ergo Style fluoreszierend, bietet durch intelligente Aufteilung der einzelnen Fächer ausreichend Platz für alle Gegenstände des Schulalltags. Auch das Ordnung Halten ist mit dem Spiegelburg Ranzen ein Leichtes. Selbst das Material dieser Modellreihe ist widerstandsfähig, auch gegenüber Regen und rauen Witterungsverhältnissen. Sicherheit für den täglichen Weg zur Schule garantiert die vom TÜV getestete Rückstrahlfähigkeit der fluoreszierenden Modelle. Er hat ein zusätzliches Handyfach im Innenraum und eine magnetische Schalle die für Kinder leicht zu bedienen ist.

Buddy Basic von Scout

-Anzeige-

Der Buddy Basic vom Hersteller Scout ist ein Ranzen Modell in sehr klassischer Form und schafft es damit auf unseren zweiten Platz. Seine zusätzlichen Tragegurte garantieren eine ausgleichende Umverteilung des Gewichts. Die Rückenpolsterung ist atmungsaktiv und sorgt für angenehmen Tragekomfort. Praktisch sind auch die seitlichen Außenfächer, da sie zusätzlichen Stauraum beispielsweise fürs Pausenbrot oder Trinkbehälter schaffen.

Fliegengewicht XS von DerDieDas

-Anzeige-

Das Fliegengewicht XS ist vor allem für kleine, zierliche Kinder die perfekte Wahl. Mit nur ca. 800 Gramm ist er der leichtesten Ranzen in unserem diesjährigen Test und trotzdem bietet er ausreichend Platz für die Schulsachen. Er belegt den wohlverdienten Platz drei und konnte uns ebenfalls voll und ganz überzeugen.

Platz eins bis drei im Vergleich

Sicherheit

Sicherheit ist das wichtigste und sollte eines der ausschlaggebendsten Kriterien sein, nach denen Sie den Schulranzen für ihre Lieblinge auswählen. Genauso wie der Scott Buddy entspricht auch der Spiegelburg Ranzen fluoreszierend und der Spiegelgewicht Ranzen den strengen TÜV Richtlinien der DIN 58124. Der Fliegengewicht XS wurde zusätzlich getestet: Im Test der Stiftung Warentest überzeugt er mit der Gesamtnote Gut (2,4) vor allem durch sehr gute Verarbeitung und aufgrund seiner sicheren Ausstattung. Eine rückenentlastende und ergonomische Passform ist bei allen drei Testsiegern gegeben. Der Spiegelburg Schulranzen Ergo Plus verfügt über einen Brustgurt, der je nach Bedarf abgenommen werden kann. Ein Innenfach, das direkt am Rücken angebracht wurde, garantiert eine optimale Verteilung der Last. Für den Fliegengewicht XS Ranzen ist kann bei Bedarf separat ein Brustgurt hinzugekauft werden, dieser Stabilisiert zusätzlich und optimiert die Passform.

Die Vorder- und Seitenteile der Spiegelburg Ranzens bestehen zu 10% aus retroreflektierenden Flächen. Das Modell ERGO STYLE PLUS fluoreszierend verfügt zusätzlich über 20% fluoreszierende Flächen in oranger Farbe, für noch mehr zusätzliche Sicherheit im Straßenverkehr.

Sicherheit geht beim Schulranzen vor | © panthermedia.net /Irina Schmidt

Sicherheit geht beim Schulranzen vor | © panthermedia.net /Irina Schmidt

Das Material

Beim Material eines Schulranzens sollten Sie darauf achten, dass es gut verarbeitet ist und widerstandsfähig. Schließlich wollen ihre Kinder den Schulranzen vermutlich über mehrere Jahre hinweg verwenden. Im stressigen Schulalltag wird es nicht immer möglich sein für ihr Kind schonend mit dem Ranzen umzugehen. Beim Gedrängel im Bus oder auch auf bei schlechter Witterung auf dem Nachhauseweg wird ein Ranzen der nicht strapazierfähig ist nicht lange halten. Unsere drei Testsieger halten Situationen wie diesen aber mit Bravour stand. Das Außenmaterial des Spiegelburg Ranzens ist wasserdicht, reißfest und bricht auch nicht. Er ist das widerstandsfähigste unter den getesteten Modellen. Aber auch das Scott Buddy Modell, sowie das Fliegengewicht XS bieten ausreichend Schutz vor Witterung und andere Alltagsdebakel. Alle drei Testsieger bieten ausreichend Platz für alle Schulsachen, die benötigt werden. Auch zwei Außenfächer sind bei allen drei Modellen vorhanden. Die Bodenplatte des Fliegengewicht Ranzens sorgt für kippsicheren Stand und ist wasserfest. Das Schulzeug ist also auch von unten geschützt, falls der Ranzen aus Versehen mal auf nassem Untergrund abgestellt werden sollte.

Größe und Gewicht

Der Spielburg Ranzen hat eine Breite von 38 cm, eine Höhe von 37 cm und eine Tiefe von 23 cm. Er bietet ungefähr 20,5 Liter Volumen Stauraum. Sein Leergewicht beträgt etwa 1200 Gramm. Das Modell von Scott ist diesem sehr ähnlich: Es ist 40 cm breit, 38 cm hoch und 20 cm tief. Der Fliegengewicht XS Ranzen ist etwas kleiner und leichter. Er wiegt nur 800 Gramm. Trotzdem verfügt er über ausreichend großes Volumen und hat sogar Platz für einen DIN-A4-Ordner, wenn er nicht zu dick ist.

Die Kosten

Der Fliegengewicht XS ist ab 90 Euro erhältlich und das günstigste Modell unserer Testsieger. Der Scott Buddy liegt etwas darüber: Er kostet zwischen 95 und 150 Euro. Der Spiegelburg fluoreszierend ist das teuerste Modell. Es ist im Preisbereich zwischen 100 und 200 Euro zu erwerben.

Fazit zum Schulranzen Test 2017

Wer auf der Suche nach dem perfekten Schulranzen ist, der trifft bei keinem unserer Test Sieger die falsche Wahl. Wenn Ihr Kind noch nicht so groß und kräftig gebaut ist, ist vor allem unser Dritt- Platziertes Modell Fliegengewicht XS zu empfehlen. Andernfalls ist unser Testsieger das Spiegelburg Modell sicher die Beste Wahl, weil er etwas mehr Platz bietet. Auch Sicherheit wird beim Spiegelberg Ranzen fluoreszierend großgeschrieben. Auch der Scott Buddy bietet alles was ein guter Ranzen braucht. Alle drei Ranzen sind kindergerecht konstruiert und leicht zu bedienen. Auch für den Rücken ihrer Liebsten sind alle drei unserer Test Modelle schonend und angenehm tragbar. Was die Wahl des Motivs betrifft, wollen die Kids in der Regel auch noch ein Wörtchen mitreden. Da es viele verschiedene Designs unter den getesteten Modellen gibt, ist sehr wahrscheinlich auch für den Geschmack Ihres Kindes das passende Motiv dabei. Ob Prinzessin Feen, Delfine oder Piraten – eine vielfältige Auswahl ist möglich. Dem Schulspaß steht dann nichts mehr im Wege und der Ernst des Lebens beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.