Kind und seine Kosten | © panthermedia.net / Katy Spichal

Wie viel kostet ein Kind? Erstausstattung, Windeln, Schule & Co.

Ein Kind zu bekommen ist eines der ganz großen Freuden im Leben. Wir haben 9 Monate lang Zeit, uns darauf zu freuen und das frisch gestrichene Kinderzimmer füllt sich mit allerlei neuem Kram. Doch wisst ihr eigentlich was da preislich auf euch zukommt, bzw. was ihr für euer Kind schon ausgegeben habt? Obwohl wir unser Geld wohl nirgendwo anders bessern investieren könnten und es immer gerne machen werden, lassen wir jetzt mal Zahlen sprechen.

Wie viel kostet ein Kind?

Von Windeln über Erstausstattung, von Kinderwagen bis zur Kinderzimmereinrichtung: Babys kosten eine Menge und es wird nicht weniger je größer sie werden. Also fragen wir uns: Was kostet ein Kind? Wofür genau ihr was bezahlen müsst, findet ihr auf der verlinkten Preisvergleichswebsite. Einen kompakten Überblick über die Kosten eines Kindes vom Baby bis zum Grundschulalter bekommt ihr hingegen von uns.

Erstausstattung

Frau mit Kinderwagen | © panthermedia.net / sergeblack

Frau mit Kinderwagen | © panthermedia.net / sergeblack

 

Die Erstausstattung des Kindes besteht nicht nur aus Anziehsachen und Windeln. Auch bevor das Kind überhaupt geboren wird, fangen wir an Geld auszugeben. Das Kinderzimmer wird liebevoll eingerichtet. Es bedarf einem Bettchen, Decken, Schränken, Wickeltisch und ersten Spielsachen. Alles in allem belaufen sich die Kosten für die Ersteinrichtung des Kinderzimmers auf knapp 1000 €.

Auch die Pflege darf natürlich nicht zu kurz kommen. Benötigt werden nicht nur Windeln, sondern unter anderem auch Babyöl, Feuchttücher, Badetücher und Badethermomether. Diese Aufzählung könnte man noch einige Zeit so weiter führen. Für die Erstausstattung Babypflege bezahlen wir ca. 90 €.

Am teuersten wird die Ausstattung für unterwegs. Für den Kinderwagen müsst ihr ca. 300 € einplanen, auch altersgerechte Kindersitze sind nicht unbedingt billig. Wickeltasche und Tragetuch haben uns schon so manches Mal den Alltag erleichtert. Zusammengerechnet lassen wir hier fast 600 €.

Ohne jede Einzelheit aufzuzählen, wollen wir mal zusammenrechnen: Für die Baby-Erstausstattung inklusive Kinderzimmer, Pflege, Kleidung, usw. zahlen wir ca. 2000 €. In dieser Zahl sind die Gesamtkosten für Windeln noch nicht einberechnet.

Mythos: Windelverbrauch

Baby wird gewickelt | © panthermedia.net / Kati Neudert

Baby wird gewickelt | © panthermedia.net / Kati Neudert

 

Die einen sagen 3000, die anderen 6000. Nichts davon ist falsch. Des einen Kinder brauchen nach 2 Jahren keine Windeln mehr, die des anderen sind erst nach 2 ½ Jahren trocken. Genaue Zahlen wird es dazu also nie geben. Aber eins können wir sagen: Der Preis für das gesamte Windeldasein eines Kindes liegt zwischen 1300 und 1800 €.

Babyapotheke

Auch die ganz kleinen werden mal krank. Ein Fieberthermometer, Beißring und Fieberzäpfchen sind nur die Spitze des Eisberges. Alles in allem kostet die Apotheke für unser Baby ca. 70 €. Viele Eltern, die ihr erstes Kind bekommen, fangen hier an das Geld geradezu aus dem Fenster zu werfen. Eine solide Grundausstattung ist gut und wichtig, wir wollen es aber nicht übertreiben. Viele Wehwehchen können mit bewährten Hausmitteln auf ganz natürliche Weise kuriert werden. So wird Bauchweh mit Fencheltee behandelt statt mit teuren Magentropfen.

Geld sparen durch Second-Hand-Produkte

Secondhand Babyschuhe | © panthermedia.net / belchonock

Secondhand Babyschuhe | © panthermedia.net / belchonock

 

Geld sparen ist immer gut! Auf bestimmte Produkte könnt ihr am Anfang verzichten. Euer Baby wird sich auch ohne Wickeltasche prächtig entwickeln können. Aus Baby-Bettchen und Wickeltisch wachsen die meisten Kinder schnell heraus. Daher lohnt es sich immer, sich in Familie und Freundeskreis umzuhören, ob nicht jemand etwas über hat. Auch im Netz gibt es inzwischen eine ausgeprägte „Baby-Flohmarkt-Gemeinde“. Es lohnt sich auf jeden Fall mal bei ebay, & Co. vorbeizuschauen.

Achtung: Nicht alles könnt ihr unbedenklich gebraucht kaufen. Bei Kindersitzen und -schalen müsst ihr aufpassen. Auch nach dem allerkleinsten Zusammenstoß entspricht der Sitz nicht mehr den Sicherheitsstandarts und ist somit eine potentielle Gefahr für euer Kind. Das wissen viele Verkäufer nicht und bieten ihre äußerlich voll intakten Kindersitze mit gutem Gewissen im Internet an. Also Augen auf! Wie auch ein intakter Sitz bei falschem Einsatz zur Gefahr werden kann erfahrt ihr hier.

Fazit

Statistik: Höhe der Kosten für Kinder pro Monat in Deutschland nach Anzahl der Kinder | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

„Ach, das könnten wir auch noch brauchen und schau doch mal, wie niedlich das hier ist…“. Vielen ist es nicht bewusst, wie viel wir für unsere Kinder ausgeben. Eine Packung Windeln hier, ein neuer Strampler da. Bis unsere Kinder das Grundschulalter erreicht haben, belaufen sich ihre – salopp gesagt – Lebenshaltungskosten auf 3500 €. Bezahlen wir gerne so viel? Naja. Würden wir auch nur einen Cent weniger in unsere Kinder investieren? Auf keinen Fall! Unsere kleinen Schätze sind eben eine teure Angelegenheit, das sollte keinem neu sein.

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.