Zimmerpflanze kaufen fuer das Kinderzimmer | © panthermedia.net / cookelma

Zimmerpflanzen kaufen: Vergleich und Test für Zimmerpflanzen im Kinderzimmer

Pflanzen sind gut für uns, ob draußen in der Natur oder in den eigenen vier Wänden. Sie strahlen eine gewisse Ruhe aus, verschaffen in Räumen Gemütlichkeit und wandeln nicht zuletzt Kohlendioxid in Sauerstoff um. Doch wer Zimmerpflanzen kaufen möchte und diese in das Kinderzimmer stellen will, kann nicht jede Zimmerpflanze dafür nehmen. Wir haben uns die richtigen Pflanzen für das Kinderzimmer angesehen und können Ihnen eine Empfehlung aussprechen, welche Zimmerpflanzen sie kaufen sollten.

Zimmerpflanzen kaufen für das Kinderzimmer

Wer das Raumklima zu Hause und vor allem im Kinderzimmer verbessern möchte, sollte Zimmerpflanzen kaufen. Es gibt sie in allen Variationen, Farben und Formen. Groß, klein, grün oder bunt – Sie haben die absolute Auswahl. Wer im Internet bestellt hat übrigens zwar eine noch größere Auswahl – aber vor allem auch einen echten Vorteil. Die Zimmerpflanzen sind im Internet in der Regel günstiger als vor Ort. Vergleichen lohnt sich also. Doch wer eine Zimmerpflanze in das Kinderzimmer stellen möchte, kann dafür nicht jede Pflanze nehmen.

Auf Hausgarten.net wurden folgende Pflanzen für das Kinderzimmer in einem Fachartikel als ungeeignet eingestuft:

  • Alpenveilchen: stark giftig
  • Amaryllis: giftig – Zwiebel stark giftig
  • Becher-Primel: giftig
  • Christrose: stark giftig
  • Dieffenbachie: stark giftig
  • Herbstzeitlose: stark giftig
  • Korallenbäumchen: stark giftig
  • Madagaskar-Immergrün: giftig
  • Pracht-Lilie: stark giftig
  • Rittersterne: giftig
  • Weihnachtsstern: giftig
  • Wüstenrose: stark giftig
  • Wunderstrauch: giftig

Es wird dabei darauf verwiesen, dass diese Liste natürlich nicht vollständig ist. Es gibt eine Vielzahl von weiteren Zimmerpflanzen, die für Kinder und Babys giftig sein können. Um sicherzustellen, dass man nur ungiftige Pflanzen in das Kinderzimmer stellt, ist eine Beratung vom Fachmann zwingend, bevor man Zimmerpflanzen kauft. Mindestens jedoch sollte man sich im Internet umschauen und gucken, welche Zimmerpflanzenarten als absolut ungefährlich gelten.

Zimmerpflanzen zum Teil nicht für das Kinderzimmer geeignet!
[flexvid][/flexvid]

Ungiftige Zimmerpflanzen kaufen für das Kinderzimmer

Empfehlungen für ungiftige Zimmerpflanzen für das Kinderzimmer gibt es eine ganze Reihe im Internet. Je nach Alter unserer Kids, sollten wir bei der Auswahl dann noch darauf achten, wie widerstandsfähig und anspruchslos die Pflanze sein sollte. Eine Zimmerpflanze im Kinderzimmer hat es in der Regel nicht ganz so einfach und sollte daher auch mit wenig Zuneigung fertig werden. Am besten schaut man noch nach Zimmerpflanzen, die nicht gleich ein ganzes Vermögen kosten und dennoch gut ausschauen.

Vor allem Palmen sind im allgemeinen relativ unumgänglich, sehr langlebig und wenn sie ein wenig Sonne und Wasser bekommen, können Sie auch sehr dankbar sein. Die Bergpalme und die Steckenpalme sind zum Beispiel zwei solcher bekannten Kandidaten und können bei fachlich gut aufgestellten Onlinehändlern günstig gekauft werden. Beachten sollte man bei Pflanzen – und insbesondere bei Palmen, dass diese häufig eine Höhe von 1 m erreichen und man daher einen schweren unter Topf nehmen sollte.

Einen richtig guten Einblick zum Thema Zimmerpflanzen im Kinderzimmer vermittelt auch der kostenlose Ratgeber „Mein grünes Kinderzimmer“, den wir bei einem Fachhändler im Internet gefunden haben. Darin enthalten sind konkrete Tipps für die richtige Pflanzenwahl und Pflege, wie man die richtigen Zimmerpflanzen für das Kinderzimmer plant und was es sonst noch zu beachten gibt wie dem düngen, Staub entfernen oder auch, dass man Staunässe vermeiden sollte.

Fazit zu Zimmerpflanzen im Kinderzimmer

Die richtige Zimmerpflanze kaufen | © panthermedia.net / hskoken

Die richtige Zimmerpflanze kaufen | © panthermedia.net / hskoken

Zimmerpflanzen im Kinderzimmer sind absolut empfehlenswert. Man muss nur darauf achten, welche Zimmerpflanzen man in das Kinderzimmer stellen möchte und man sollte sich vorher dazu entsprechenden Rat einholen. Auch nicht jede ungiftige Zimmerpflanze ist im Kinderzimmer richtig aufgehoben, da sie andere unangenehme Eigenschaften mit sich bringen kann. Auch ist es unabdingbar, dass man seine Kids mit in das Boot holt und mit ihnen zusammen die Pflanzen aussucht und ihnen von Anfang an auch Verantwortung für die grünen Sauerstoffspender überträgt. So wird es dann was, mit dem grünen Kinderzimmer. Insbesondere wenn die Kinder noch ihre eigenen Ideen mit einbringen können, kann es doch nur schön werden!

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.