Kastanienmännchen | © panthermedia.net /lcrms7

Basteln im Herbst – So haben eure Kinder auch an Regentagen keine Langeweile mehr

Im Herbst leuchten viele Bäume und Sträucher in den schönsten Farben und überall liegen Kastanien, Eicheln und Bucheckern herum. Was den einen stört, ist für Kinder das reinste Paradies. Der Nachwuchs liebt es, Kastanien und bunte Blätter zu entdecken und zu sammeln. Also warum das gesammelte Material nicht mit nach Hause nehmen und an Regentagen damit die tollsten Basteleien herstellen und auf diese Weise Langeweile und schlechte Laune von vorn herein vermeiden?



Basteleien für den Herbst

Der Herbst ist – trotz des häufig schlechten Wetters – für die Kleinen eine spannende und abwechslungsreiche Jahreszeit. Wenn ihr auch an Schlecht-Wetter-Tagen für viel Spaß sorgen möchtet, könnt ihr zusammen mit euren Kindern aus Naturmaterialien und anderen Bastelprodukten tolle Dinge basteln. Herbstliche Fensterbilder, Dekoration, Laternen, Windlichter oder andere Kunstwerke: der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Für die meisten Basteleien braucht ihr nicht einmal teures oder besonders viel Material. Daher ist Basteln im Herbst nicht nur bei den Kinder beliebt, sondern auch bei vielen Eltern, die Gefallen an der kreativen und lustigen Arbeit gefunden haben. Wir haben für euch ein paar schöne Bastelideen für den Herbst herausgesucht, die euch und euren Kindern gut gefallen könnten.

Bastelideen für den Herbst

Kastanienmännchen basteln | © panthermedia.net /Ramona Heim

Kastanienmännchen basteln | © panthermedia.net /Ramona Heim

Kastanientiere und Kastanienmännchen

Gerade Kastanientiere, beziehungsweise Kastanienmännchen sind im Herbst bei den Kleinen ein absolutes Must-Have. Man braucht nur wenig Material, das bei Spaziergängen im Freien gesammelt werden kann, wie zum Beispiel Kastanien, Eicheln, Bucheckern und farbige Blätter. Welches Tier ihr aus den Materialien basteln wollt, bleibt ganz euch und eurer Vorstellungskraft überlassen. Möglich sind sowohl Zwerge mit Mütze und kleine Männchen, als auch ein ganzer Zoo aus Tieren, vom Elefanten bis zum Pinguin. Für die Arme und Beine der Figuren könnt ihr Zahnstocher oder Streichhölzer verwenden, ebenso wie für die Verbindung der einzelnen „Körperteile“ aus Kastanien oder Eicheln.



Am besten lassen sich diese Holzstäbchen befestigen, wenn ihr einen Holz- oder Kastanienbohrer besitzt, mit dem ihr Löcher in die Materialien bohren könnt (diese solltet allerdings nur ihr als Eltern benutzen). Mit Moosgummi, farbigem Tonkarton und Wackelaugen lassen sich die Figuren, sobald sie die passenden Körperformen haben, noch weiter verschönern. Ein Hase kann auf diese Weise Ohren und Pfoten bekommen und eine Eule kann mit Flügeln und Schnabel versehen werden. In jedem Fall werden die Kinder viel Spaß beim basteln, entdecken und erfinden haben.

 

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1gxbVJQUXNqcUpvIiB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

Eine bunte Laterne basteln

Laternen faszinieren jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Kinderherzen. Wenn man die Laterne dann sogar noch selbst gebastelt hat, macht es umso mehr Spaß, sie herumzutragen oder im Kinderzimmer aufzuhängen. Ihr benötigt für die Herstellung einen großen Luftballen, Kleister, Transparentpapier (in einer Farbe nach Wahl), Pinsel und einen Laternenbügel. Der Ballon muss aufgepustet und mit Kleister bestrichen werden. Damit dies besser gelingt, könnt ihr das Ende des Ballons in einer Schale oder einem Glas abstellen. Das Transparentpapier wird in Stücke zerrissen und auf den Ballon geklebt. Es folgen weitere Schichten Kleister und Transparentpapier.

Anschließend wird der Ballon zum Trockenen aufgehängt. Ist die Laterne ganz trocken, lässt man mit Hilfe einer Nadel den Luftballon platzen und befestigt den Laternenbügel an der Laterne. Jetzt fehlt nur noch ein elektrischer Laternenstab oder ein gut befestigtes Kerzenlicht und schon ist die Bastelei funktionsbereit.

 

-Anzeige-

Herbstblätter-Kartoffelstempel

Mit Kartoffelstempeln lassen sich die tollsten Bilder herstellen oder sogar Leinentaschen bedrucken. Um dem Ganzen ein wenig herbstliches Flair zu verleihen, könnt ihr als Muster für die Stempel einfach Blätter auswählen. Und so funktioniert es: Eine Kartoffel in der Mitte durchschneiden und mit einem Messer die Blattspreite (sprich das Muster eines Blattes) auf die Innenseite der Kartoffel „schnitzen“. Schon sind die Herbstblätter-Kartoffelstempel fertig! Damit das Ganze auf dem Papier dann auch tatsächlich herbstlich aussieht, verwendet man anstatt grün einfach schön herbstliche Farbtöne, wie zum Beispiel gelb, orange und rot. Schon können die Kinder nach Lust und Laune los stempeln und tolle Bilder, Grußkarten oder ähnliches entwickeln.

Fazit zu Herbstbasteleien für Kinder

Kartoffelstempel | © panthermedia.net /kikovic

Kartoffelstempel | © panthermedia.net /kikovic

Basteln ist gerade im Herbst ein lustiger und interessanter Zeitvertreib. Auch bei schlechtem Wetter bleiben die Kinder bei Laune. Egal, ob man mit Geschwistern, den Eltern oder Freunden bastelt – es ist mit Sicherheit immer ein toller Spaß. Neben Kastanienmännchen, Kartoffelstempeln und Laternen gibt es noch viele weitere hübsche Bastelideen, die einfach zu verstehen sind und eure Kreativität und Fantasie fordern. Die Basteleien können anschließend oft wunderbar als Herbstdekoration dienen. Außerdem braucht ihr für die meisten Basteleien nicht mal viel Material und könnt, wie bei den Kastanientieren, draußen im Herbst viele Materialien für Schlecht-Wetter-Tage sammeln.


Perfekt ausgestattet für den Herbst: Der Gummistiefel-Test 2017




 

  • Artikel hilfreich?
  • Ja   Nein

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.