Infrarotthermometer

Infrarotthermometer – Funktionsweise und Einsatzbereiche

Das Infrarotthermometer ist dafür da, Temperaturen eines Objekts oder eines Menschen zu messen. Es hat also einen recht großen Anwendungsbereich, da es sowohl zum Kochen und zum Messen der Außen- und Innentemperatur, als auch zur Messung der Körpertemperatur und in der Wissenschaft eingesetzt werden kann. Erfahre hier alles über das Messverfahren. 

Das Infrarotthermometer im Überblick

Das Thermometer wird dafür eingesetzt, die Wärme eines Objekts oder eines Menschen zu messen. In der Regel erfolgt die Messung hierbei kontaktlos. Allerdings wird die Messgenauigkeit von externen Faktoren beeinflusst. Diese externen Faktoren sind beispielsweise die Art des Thermometers, die Oberfläche des Objekts, die Körperstelle, der Abstand und die Umgebung.

Neben den Infrarotthermometern gibt es auch noch Flüssigkeitsthermometer und digitale Thermometer.

Die Messgenauigkeit von Infrarotthermometern

Je nachdem, in welchem Bereich das Thermometer verwendet wird, hat die Genauigkeit des Messwerts eine höhere oder niedrigere Relevanz.

Funktionsweise des Infrarotthermometers

Das Infrarotthermometer, auch unter dem Fachwort Pyrometer bekannt, erfasst Infrarotstrahlungen. Sowohl Gegenstände als auch Körper sondern diese Infrarotstrahlung ab. Das Thermometer nimmt diese auf und verarbeitet sie daraufhin, weswegen auch eine kontaktlose Messung ist. Insbesondere beim Messen der Temperatur von Kindern ist dies von Vorteil.

Genauigkeit des Infrarotthermometers

Auch wenn die Messgenauigkeit bei vielen Infrarotthermometern sehr zuverlässig ist, hat sich vornehmlich bei der Körpertemperaturmessung gezeigt, dass hier eine Abweichung von 0,3 °C als normal eingestuft wird, und Messfehler von bis zu 3 °C Abweichung passieren können.

Speziell bei Kindern kann dies lebensbedrohlich werden, weswegen man in erster Linie auf ein qualitativ hochwertiges Gerät zurückgreifen sollte. Außerdem sollte man beim Messen der Körpertemperatur eventuell auf Kombimessungen wie das Kontaktmessen oder das Ohrmessen zurückgreifen.

Anwendungsbereiche des Infrarotthermometers am Körper

Das Infrarotthermometer lässt sich an verschiedenen Körperbereichen anwenden. In erster Linie erfolgt die Messung an folgenden Stellen:

  • Ohr: Ohrthermometer erzielen ein präzises, aber nicht 100 % genaues Ergebnis. Du solltest bei der Anwendung darauf achten, keine Ohrentzündung zu haben und dass Du nicht auf dem Ohr geschlafen hast.
  • Stirn: Stirnthermometer bieten ein verhältnismäßig ungenaues Ergebnis, primär, wenn die Messung kontaktlos erfolgt.
  • Achsel: Die Temperaturmessung über die Achseln gilt in der Medizin als am ungenausten und sollte daher eher vermieden werden.
  • Mundhöhle: Auch hier kann es zu Abweichungen kommen, je nachdem, was man vorher gegessen oder getrunken hat. Es kann zu einer Abweichung zwischen 0,3 und 0,5° C kommen.
  • Rektal: Die Kontaktmessung über den Enddarm gilt als präziseste Methode. Diese ist jedoch nicht mit einem Infrarotthermometer möglich, sondern nur mit einem digitalen Thermometer oder einem Flüssigkeitsthermometer und wird von den meisten Menschen als eher unangenehm wahrgenommen.

Tipps, um Messfehler zu vermeiden

  • Der Abstand zwischen Thermometer und Gegenstand / Mensch sollte nicht zu groß sein. Wirf einen genauen Blick in die Bedienungsanleitung, um sicherzugehen.
  • Reflektierende Gegenstände können das Messergebnis beeinflussen. Nicht-reflektierendes Klebeband kann hier Abhilfe verschaffen.
  • Deine Umgebung spielt eine große Rolle. Dämpfe oder Staub beeinflussen das Messergebnis maßgeblich.
  • Das Thermometer sollte vor Benutzung an das Raumklima gewöhnt werden, damit es sich akklimatisieren kann.

Es gibt Infrarotthermometer in verschiedenen Preisklassen. Günstige Alternativen liegen zwischen 10 und 40 Euro und werden vordergründig für den Privatbereich genutzt. Etwas teurere Modelle liegen zwischen 40 und 100 Euro und werden für die Innen- und Außentemperatur, zum Kochen oder anderweitige Anwendungsbereiche verwendet. Sehr teure Modelle gibt es ab 100 Euro und werden vordergründig in der Industrie, der Wissenschaft und der Medizin verwendet.

Die Qual der Wahl

Wie Du siehst, hat das Infrarotthermometer viele verschiedene Anwendungsbereiche und bietet sowohl Vor- als auch Nachteile. Neben dem Infrarotthermometer gibt es außerdem noch das Flüssigkeitsthermometer und die digitalen Thermometer. Je nach Anwendungsbereich solltest Du also abwägen, für welches Modell Du Dich entscheidest.

FAQ zu Infrarotthermometer

Was ist ein Infrarotthermometer?

Hierbei handelt es sich um eine schnelle und kontaktlose Messart, um die Temperatur von Gegenständen oder Menschen messen zu können.

Wo kann ich ein Infrarotthermometer kaufen?

Das Thermometer lässt sich sowohl online als auch im Fachhandel erwerben.

Welche Nachteile hat ein Infrarotthermometer?

Das Infrarotthermometer ist im Gegensatz zu anderen Thermometern nicht die genauste Variante, da es von externen Faktoren beeinflusst werden kann.

Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.