Spielen mit der Puppe | © panthermedia.net /oksun70

Warum das Spielen mit Puppen für Kinder auch heute noch so wichtig ist

Die Puppe ist ein sehr klassisches Spielzeug. Schon vor hunderten von Jahren spielten Kinder, damals verwiegend Mädchen, mit ihren oft selbstgenähten oder selbstgebastelten Puppen. Doch auch heute noch ist das Spielen mit Puppen keinesfalls veraltet, sondern ist nach wie vor genauso wichtig für den Nachwuchs wie damals. Doch warum ist das Spielen mit Puppen so wichtig für die Kinder?



Seit Generationen ein beliebtes Spielzeug

Wahrscheinlich haben die meisten Eltern früher auch schon mit ihren Puppen gespielt und hatten stets viel Freude daran. Dies hat sich grundsätzlich im Vergleich zu heute nicht verändert. Gerade in Zeiten, in denen immer mehr Spielzeug elektronisch funktioniert oder auf das Rund-um-Entertainment der Kleinsten setzt, ist das einfache Spielen mit einer Puppe besonders wichtig. Denn Puppen sind für den Nachwuchs oft noch mehr als ein einfaches Spielzeug. Wir haben hier für euch einige Informationen und Tipps zusammengestellt, die euch zeigen, warum auch euer Kind mit Puppen spielen sollte, sofern es denn gerne möchte.

Was Kinder beim Spielen mit Puppen lernen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL1NrZExXQlA5d05jIiB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

Ein elementarer Grund, warum Spielen – ganz allgemein gesehen – für Kinder so wichtig ist, hat mit der Entwicklung von Kreativität und dem Verständnis für die Umwelt zu tun. Beim Spielen erfinden die Kleinen ganz neue, eigene Traumwelten, in denen alles möglich ist. Gerade beim Spielen mit Puppen ist es allerdings möglich, auch ganz gewöhnliche Alltagssituationen nachzuspielen. Kinder setzen unter anderem das um, was sie im Alltag mit Eltern und Freunden gelernt haben.



Eines der beliebtesten Spiele ist daher nach wie vor das Vater-Mutter-Kind-Spiel. Puppen werden in diesem Fall oft als Kind angesehen, um das man sich liebevoll kümmert. Dies fördert das Verständnis des Kindes für euch Eltern und stärkt darüber hinaus auch die Motorik des Kindes. Doch auch unabhängig von diesem Aspekt sind Puppen für Kinder wichtig. Immerhin dienen sie neben Kuscheltieren als eine Art ständiger Begleiter und guter Freund. Besonders im Kleinkindalter vermittelt die Anwesenheit einer Puppe oder eines anderen geliebten Spielzeugs Vertrautheit.

Dürfen auch Jungs mit Puppen spielen?

Noch vor einigen Jahren wäre es nahezu undenkbar gewesen, dass Jungen mit Puppen oder Mädchen mit Rennautos spielen würden. Auch heutzutage ist dieses Vorurteil leider noch viel zu verbreitet. Dennoch werden die Grenzen zwischen „Jungen- und Mädchenspielzeug“ immer geringer. Jeder sollte mit dem Spielzeug spielen dürfen, mit dem er oder sie gerne spielen möchte. Der Meinung ist auch die Diplompädagogin Gabriele Pohl, die deutlich macht, dass auch für Jungs ein gewisser Lernfaktor beim Spielen mit Puppen besteht. Wenn euer Sohn sich also beim nächsten Einkauf im Spielwarenladen oder im Internet für eine Puppe entscheidet, solltet ihr keinesfalls ablehnen, sondern ihn in seinem Lernen und Spielen unterstützen.

Welche Extras weisen Puppen heutzutage auf?

Puppe ist heutzutage nicht mehr gleich Puppe, egal von welchem Hersteller. Natürlich gibt es nach wie vor die gewohnten Puppen, denen man Kleider anziehen und mit denen man im kleinen Kinderwagen herumfahren kann. Doch viele Puppen können heute noch viel mehr. Manche Puppen sind in der Lage selbst zu laufen oder Geräusche und Worte von sich zu geben. In der Regel wird versucht, die Puppen so echt wie möglich und für Kinder sinnvoll zu gestalten. Der Spielspaß wird durch etwaiges Zubehör noch erhöht und das Familienleben kann einwandfrei nachgespielt werden.

Fazit zur Wichtigkeit vom Spielen mit Puppen

Alltagsleben nachspielen | © panthermedia.net /CroMary

Alltagsleben nachspielen | © panthermedia.net /CroMary

Egal, ob Junge oder Mädchen: Das Spielen mit Puppen ist nach wie vor sehr wichtig. Es fördert die Kreativität und die motorische Entwicklung der Kleinen. Außerdem kann das Erlebte, vor allem das Familienleben, nachgespielt und so nachempfunden werden. Diese Erfahrung ist für den Nachwuchs in der Regel sehr sinnvoll, da das Kind lernt, seine Umgebung genau zu beobachten und zu verstehen. Natürlich solltet ihr euer Kind nicht zum Spielen mit Puppen zwingen. Wenn ein Kind lieber mit einem anderen Spielzeug spielen möchte, ist das vollkommen in Ordnung, denn auch hierbei ist ein Lernfaktor vorhanden.



  • Artikel hilfreich?
  • Ja   Nein

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.