Frau mit Pflegerin | © panthermedia.net /pressmaster

Pflege in den eigenen vier Wänden – Wie Fachkräfte aus Polen uns dabei helfen können

Wenn es um die Pflege unserer Angehörigen geht, die sich aufgrund einer Erkrankung oder ihres Alters nicht mehr selbständig versorgen können, wünschen sich 28% der Deutschen, dass ihre Lieben Zuhause von Pflegediensten 24 Stunden, sieben Tage die Woche, versorgt werden können. Einrichtungen wie Pflegeheime, werden nicht nur wegen aufkommender Kosten nicht bevorzugt. Einer der wichtigsten Gründe für einen privaten Pflegedienst vor Ort ist, dass die Pflegebedürftigen weiterhin in gewohnter Umgebung leben können.

Pflege in den eigenen vier Wänden

Ein Thema in Bezug auf die Pflege Zuhause wird immer aktueller. Es gibt immer mehr Pflegekräfte, die aus Polen nach Deutschland kommen, um hier ihr Geld zu verdienen, da der Pflegefachkräftemangel in Deutschland immer stärker wird. Sie kommen für zwei bis drei Monate nach Deutschland, wo sie bei den zu pflegenden Personen kostenlos wohnen und essen müssen. Zusätzlich bekommen sie ein gewisses Gehalt, für das sie sich dann rund um die Uhr um die Person selber und ebenfalls den Haushalt und weitere alltägliche Aufgaben kümmern. Was man dabei beachten muss und welche zusätzlichen Vorteile eine Pflegekraft aus Polen bringt, haben wir für euch recherchiert.

Polnische Pflegekräfte einstellen

Statistik: Anzahl der fehlenden Pflegekräfte in Deutschland 2005 und 2025 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Um eine polnischstämmige Pflegerin einstellen zu können, muss ich mich an eine dafür vorgesehene Vermittlungsagentur wenden. Hier werden Pflegekräfte aus Polen zu passenden Arbeitsstellen nach Deutschland vermittelt. Das Gehalt, welches sie erhalten, berechnet sich nach ihrem persönlichen Sprachkenntnissen. Somit ist das Gehalt einer perfekt deutsch sprechenden polnischen Pflegerin wesentlich höher, als das einer Pflegekraft, die der deutschen Sprache nur bedingt mächtig ist.

Doch nicht nur das Gehalt muss ich als Arbeitgeber tragen, denn auch Kost und Logis müssen gestellt werden. Dazu gehört ein Zimmer, am besten im Haus oder der Wohnung der zu pflegenden Person und mindestens drei Mahlzeiten pro Tag. Ist das alle gewährleistet, kann die 24-Stunden Betreuung beginnen. Im Durchschnitt bleibt die Pflegekraft dann zwei bis drei Monate und wird danach nahtlos von einer neuen, zu mir und meinen Begebenheiten passenden, Pflegerin abgelöst.

Aufgaben der Pflegekraft

Frau betrachtet Fotos mit Pflegerin | © panthermedia.net /alexraths

Frau betrachtet Fotos mit Pflegerin | © panthermedia.net /alexraths

Die zu erfüllenden Aufgaben der Pflegekraft, rund um das Leben des Pflegebedürftigen, sind weit gefächert und decken so gut wie alles wichtige ab. Angefangen bei der zu pflegenden Person selbst, sind sie hier für die komplette Versorgung verantwortlich. Je nach Art der Krankheiten und Probleme, helfen sie beim Aufstehen und Zubettgehen, beim Duschen und der allgemeinen Hygiene, dem Essen und anderen aufkommenden Aufgaben. Auch die Begleitung zu verschiedensten Arztbesuchen gehört dazu.

Neben diesen Arbeiten aber gehört auch die einfache Hausarbeit dazu. Die Wohnung soll sauber und ordentlich gehalten werden. Ebenfalls soll die polnische Pflegekraft für den Einkauf sorgen. Sowohl Lebensmittel, als auch Kleidung und Co. können zum Aufgabenbereich dazugehören. Leben Haustiere im Haus sind auch diese, wenn die zu pflegende Person sie nicht mehr im vollen Umfang versorgen kann, von der Pflegerin ausreichend zu versorgen.

Letztendlich ist aber ein Bereich in besonderer Hinsicht zu erfüllen. Die Pflegekraft soll der pflegebedürftigen Person Gesellschaft leisten. Gemeinsame Spaziergänge oder Mahlzeiten sind sehr wichtig, um dem Gegenüber zu zeigen, dass er nicht alleine ist. Auch wenn Kinder und Enkelkinder ihre Angehörigen besuchen und Zeit mit ihnen verbringen, ist es die Pflegekraft, die rund um die Uhr da ist. Eine gewisse freundschaftliche Basis zu schaffen tut den meisten zu pflegenden Menschen da oft sehr gut.

Fazit zu den Pflegekräften aus Polen

Hand in Hand | © panthermedia.net /Melpomene

Hand in Hand | © panthermedia.net /Melpomene

Ganz allgemein sind 24-Stunden Pflegekräfte ideal, um seine Angehörigen in guten Händen und vor allem nicht allein zu wissen, wenn man selbst durch Beruf und Kinder dazu nicht immer in der Lage ist. Ebenso werden von der Pflegekraft alle wichtigen Aufgaben, wie Versorgung der Person selbst, sowie Haushalt und Einkauf übernommen. Zu guter Letzt leisten sie unseren Liebsten einfach Gesellschaft, was wichtiger ist als alles andere zusammen. Es ist jemand für sie da, wenn sie es am meisten brauchen und werden in jeder Hinsicht unterstützt.

About Simon Schröder

Simon ist ein begeisterter Vater. Durch seine frühere Arbeit in einer Behörde kennt er zudem viele staatliche Leistungen und schreibt gerne über die Möglichkeiten wie man Kindergeld, Elterngeld oder Kinderzuschlag beantragen kann. Darüber hinaus ist er ein Technik-Fan und hat durch seinen Sohn schon viele Babyartikel testen dürfen. Auf Elternchecker.de teilt er seine Erfahrungen zu den Kinderprodukten und freut sich über jedes Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.