Baby putzt Zähne von Papa | © Bildagentur PantherMedia / Jürgen Fälchle

Zahnpflege Test 2015

Mit der Zahnpflege können Sie nicht früh genug anfangen. So lernen bereits Säuglinge, wie sie ihre kleinen Zähne pflegen. Kinder Zahnbürsten, Zahnpasta, Mundwasser und andere Utensilien sollten vornehmlich auf die Bedürfnisse unserer Kleinen abgestimmt sein, um eine optimale Grundlage für eine gesunde Zahnpflege zu legen. Wir haben in diesem Beitrag alle Tipps zur Zahnpflege in einem Test 2015 aufbereitet, um Ihnen einen Ratgeber für die optimale Zahnpflege und Zahngesundheit Ihres Kindes mit auf den Weg zu geben.

Zahnpflege für Kinder und Säuglinge

Auch wenn sich bei diesem Beitrag viele fragen werden, ob es wirklich sinnvoll ist, mit Säuglingen und Babys bereits mit dem Zähneputzen und der Zahnpflege zu beginnen, so können wir diese Frage mit einem deutlichen JA beantworten. Sie sollten bereits mit Ihrem Kind ab sechs Monate damit anfangen, die ersten Milchzähne zu putzen. Mundhygiene und Zahnpflege ist bei Kindern von Anfang an wichtig, Sie können also nicht früh genug damit beginnen.

Auf diese Weise gewöhnen Sie Ihr Baby daran, sich in regelmäßigen Abständen die Zähne zu putzen. Zahnärzte raten Ihnen dazu, ab dem ersten Zahn bereits die Zähne zu putzen. Der Irrglaube, das Ausfallen der Milchzähne mache das Zähneputzen gerade in der Anfangszeit nicht zu einer elementaren Pflegeaufgabe, ist schlichtweg falsch und gefährlich. Bedenken Sie, dass die Milchzähne Ihres Kindes, bereits eine Grundlage für die nachfolgenden Zähne im Mund legen. Sind diese kleine Milchzähne bereits durch Parodontose, Karies und andere Probleme befallen, werden auch die nachfolgenden Zähne in Mitleidenschaft gezogen. Im Prinzip kommt mit der Zahnpflege kein großer Aufwand auf Sie zu.

Gesunde Zahnpflege für Babys

Ganz zu Anfang empfehlen wir Ihnen den Einsatz eines Fingerlings. Es handelt sich dabei um ein Stück Stoff, diese Stück ziehen Sie auf den Finger und können damit die einzelnen Zähne vorsichtig putzen. Darüber hinaus ist es sinnvoll, ein bis zwei Mal am Tag immer zu denselben, wiederkehrenden Zeiten den Gaumen Ihres Babys zu massieren. Einige Babys mögen diese Massage, gerade wenn sich der Durchbruch eines kleinen Zahns ankündigt. In diesem Fall kann es vorkommen, dass der Gaumen Ihres Kindes wehtut oder sogar etwas juckt. Da kommt einer lindernde Massage gerade zur richtigen Zeit.

Die erste Zahnbürste für Babys

Die nächste Zahnbürste, die Sie kaufen ist die Kinderzahnbürste. Werfen Sie beim Kauf immer einen Blick auf die Altersangaben. Wir empfehlen Ihnen das geläufige Zahnputz Set für Kleinkinder der führenden Hersteller. Die Zahnbürste für Kleinkinder ist mit ganz leichten Noppen aus Kunststoff ausgestattet und besitzt einen breiten, dicken Griff. Auf diese Weise können Ihre Kinder mit ihren kleinen Händen diese Zahnbürste sehr gut in der Hand halten und werde am Anfang wahrscheinlich nur darauf kauen. Das ist überhaupt nicht schlimm.

Zähne putzen und Zahnbürsten kaufen

Entscheiden Sie dann selbst, wann der richtige Zeitpunkt ist, auf die Kinderzahnbürsten umzusteigen. Es ist nun der Zeitpunkt gekommen, an dem Ihr Kind auch selbstständig die Zähne putzt. Sie sollten von Anfang an auf die Zahnpflege höchsten Wert legen und praktische Tipps zum Zähneputzen mit auf den Weg geben. Auch wenn Ihr Kind am Abend die Zähne bereits alleine putzt, sollten Sie danach nochmals nachputzen. Auf diese Weise können Sie zuverlässig die Belege des Tages entfernen. Von da an ist es mindestens einmal am Tag so weit, und sie sollte die Zähne Ihres Babys gründlich reinigen.

Zahnpasta und Zahnbürsten einsetzen

Wann ist endlich der richtige Zeitpunkt für Zahnpasta gekommen ist? Darüber sind sich Zahnärzte und Eltern immer noch nicht einig. Die Befürworter von Zahnpasta haben keinerlei Bedenken dabei, wenn die Kleinen diese Paste schlucken.
[flexvid][/flexvid]

Andere finden das Schlucken von Zahnpasta gefährlich. Viele Kinder putzen sich ohne Zahnpasta am Anfang ihre Zähne gar nicht und bringen diese im besten Fall mit einem angenehmen Geruch und Geschmack in Verbindung. Geben Sie lediglich einen ganz kleinen Tropfen Zahnpasta auf die Kinderzahnbürste, um Ihr Kind zu animieren, fortan gründlich regelmäßig die Zähne zu putzen.

http://www.gofeminin.de/baby/babypflege-d26482s54546.html
http://www.zahnwissen.de/frameset_spezial.htm?~kinder.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.